E-Serien

Ohne Deutschland-Rennen, dafür mit Finale in Australien: WRX präsentiert Rennkalender 2024

Svenja König

Svenja König

Kristoffersson-wins-WRX-debut-hell

Die Rallycross-Weltmeisterschaft hat ihren Rennkalender für die Saison 2024 vorgestellt, der im Rahmen einer Sitzung des Weltmotorsportrats am Mittwoch auch offiziell verabschiedet wurde. Dieser beinhaltet neue Locations wie Australien und Ungarn, aber auch Dauerbrenner wie Montalegre und Höljes. Ein Deutschland-Rennen, wie es zuletzt in Buxtehude stattfand, ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

2024 dreht sich in der WRX alles um den Kampf zwischen Elektro- und Verbrennungsmotoren, die nach zwei Jahren Pause wieder per Reglement erlaubt sind. Große Änderungen auf der technischen Seite gehen bei der Rallycross-WM mit einer internationaleren Ausrichtung des Kalenders einher. Knapp die Hälfte der Strecken sind neu. Insgesamt fünf Rennwochenenden mit jeweils zwei Läufen sind nach aktuellem Stand vorgesehen.

Die Saison beginnt wie üblich in Skandinavien - diesmal in Höljes (Schweden). Terminiert ist der Auftakt für den 6. und 7. Juli. Drei Wochen später reist die Offroad-Serie nach Nyirads in Ungarn, wo in den vergangenen zwei Saisons Rennen der EuroRX stattfanden. Nun gastiert auch die Weltmeisterschaft dort.

Im August und September folgen mit Mettet (Belgien) und Montalegre (Portugal) zwei altbekannte Strecken, bevor am 30. November das Saisonfinale in Australien auf dem Programm steht, für das noch keine konkrete Rennstrecke festgelegt wurde. Es ist das erste Rennen der WRX in Australien überhaupt.

Deutschland, Hongkong, Südafrika & Norwegen raus

Darüber hinaus wird gerade diskutiert, ob vor dem Saisonfinale - dementsprechend im Oktober oder November - ein weiterer Lauf in Asien stattfinden soll. Hierfür wurde ebenfalls noch keine Location gefunden. Denn die erst in der vergangenen Saison neu eingeführte Strecke in Hongkong ist - genauso wie Südafrika und Norwegen - aus dem Kalender gefallen.

Auch das Deutschlandrennen, das zuletzt auf dem Nürburgring oder in Buxtehude stattfand, ist für die nächste Saison nicht vorgesehen. Deutsche Fans müssten also zum Beispiel nach Belgien reisen, um die Rallycross-WM live vor Ort sehen zu können.

Die elektrische Rahmenserie der WRX - die RX2e - wird alle Rennen mit Ausnahme des Saisonfinales in Australien bestreiten. Dafür wird sie wie in jeder Saison Teil der bereits angesprochenen Europameisterschaft sein und somit schon am 8. und 9. Juni in Essay (Frankreich) in die Saison starten.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?
Advertisement