E-Serien

Rallycross: Johan Kristoffersson feiert Doppelsieg in Riga & bleibt in elektrischer WRX ungeschlagen

Svenja König

Svenja König

World-RX-Riga-Kristoffersson-Hansen-Final

Johan Kristoffersson hat beide Rennen der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) in Riga gewonnen und ist somit nach drei Rennen in der neu geformten Elektroserie ungeschlagen. Sein größter Konkurrent an diesem Wochenende in Lettland war Kevin Hansen, der sich dem amtierenden Weltmeister zweimal knapp geschlagen geben musste, aber nichtsdestotrotz mit einem doppelten Podiumsergebnis nach Hause fuhr. In der elektrischen Rahmenserie RX2e feierte Patrick O'Donovan seinen ersten Sieg.

Nachdem Kristoffersson die schnellste Runde in der Super-Pole gefahren war, hatte er in den folgenden Sessions Probleme, sich am Start gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Somit unterlag er am Start im zweiten Heat beispielsweise Timmy Hansen und Niclas Grönholm, die ihm trotz antizyklischer Joker-Lap-Strategie keine Chance ließen, die Position zurückzuholen. In den weiteren Rennen bis zum Finale musste er sich hauptsächlich gegen Teamkollege Gustav Bergström durchsetzen, was ihm zweimal gelang.

Im Finale traf Kristoffersson erstmals auf den jüngeren der beiden Hansen-Brüder, der bis dahin mit drei aufeinanderfolgenden Siegen in Heat 2, Progression-Race und Halbfinale glänzen konnte. Auch Timmy Hansen konnte sich am Start durchsetzen und seine Pole Position gegen Kristoffersson verteidigen. Dieser nutzte danach jedoch seine bewährte Strategie, direkt zu Beginn des Rennens zu "jokern", die erneut aufging. So konnte er bei freier Fahrt aufholen, während die Hansen-Brüder in den Runden 3 und 5 den Umweg bestritten und hinter ihren Landsmann zurückfielen.

Das Ergebnis des 2. Laufs der WRX in Riga

Position Fahrer:in Team Runden
1 Johan Kristoffersson Kristoffersson Motorsport 5 Runden
2 Kevin Hansen Hansen World RX Team +2,082 s
3 Timmy Hansen Hansen World RX Team +2,748 s
4 Ole Christian Veiby Kristoffersson Motorsport +3,400 s
5 Gustav Bergström Gustav Bergström / Kristoffersson Motorsport +7,403 s

 

Video: Highlights der World RX & RX2e in Riga

 

Rennen 2: Hansen-Team vergibt zweiten Sieg in der Joker-Lap

Der zweite Renntag an der Bikernieki-Strecke verlief noch mehr nach dem Geschmack von Kristoffersson. Mit Ausnahme von Heat 2, wo sich Timmy Hansen durchsetzte, konnte er jede Session souverän für sich entscheiden. In Halbfinale 2 kam es am Waldabschnitt zu einer Kollision zwischen dem in Führung liegenden Kevin Hansen und Ole Christian Veiby. Hansen drehte sich und fiel auf die dritte Position zurück.

Bis kurz vor dem Finale sah es so aus, als hätte der 24-Jährige damit erneut das Finale verpasst. Dann allerdings wurde eine 10-Sekunden-Strafe gegen den Norweger ausgesprochen. Dadurch rückte Hansen auf Platz 2 im Halbfinale vor und war somit direkt für das Finale qualifiziert. Da Veiby gegenüber Bergström das bessere Ergebnis in den Heat-Rennen vorweisen konnte, sicherte er sich den letzten Platz im Finale.

Kristoffersson erwischte in der entscheidenden Session auf der Pole-Position die vom Regen nasseste Fahrbahn und musste am Start beide Hansens ziehen lassen, die auf den vermeintlich schlechteren Startposition allerdings den trockensten Asphalt vorgefunden hatten. Kevin konnte sich an der Spitze deutlich absetzen, nachdem es zu Rangeleien zwischen seinem Bruder und Kristoffersson gekommen war.

Das Hansen-Team versuchte, Kristoffersson mit seiner eigenen Strategie zu schlagen, und schickte den älteren Bruder gleich in Runde 1 in die Joker-Lap. In Runde 4 verlor der Führende nach einem Fehler sieben Zehntelsekunden gegen den Weltmeister und ging danach direkt in die Joker-Lap. Somit führte Kristoffersson das Rennen an. Dieser zeigt eine unglaubliche Schlussrunde und fuhr genau den Vorsprung heraus, den er benötigte, um nach seiner Extrarunde vorn zu bleiben.

Generell schienen die Peugeot 208 vom Team Hansen World RX nicht ganz mit der Pace der Polos von KMS mithalten zu können. Am ersten Renntag hatten sie vor allem mit Balance-Problemen zu kämpfen, die das Team durch eine Nachtschicht zum Großteil lösen konnte. Somit war das Weltmeisterteam von 2019 am zweiten Renntag in Lettland näher dran, vergab aber Siegchance in der Joker-Lap. "Einfach gesagt: Wir hatten die Möglichkeiten, aber haben sie nicht genutzt", fasst es Timmy Hansen bei Twitter zusammen.

Bis zum nächsten Rennen in zwei Wochen in Portugal hat das Team die Möglichkeit, den Rückstand auf die Konkurrenten aufzuholen.

Ergebnis des 3. Laufs der WRX in Riga

Position Fahrer:in Team Zeit
1 Johan Kristoffersson Kristoffersson Motorsport 5 Runden
2 Kevin Hansen Hansen World RX Team +0,285 s
3 Ole Christian Veiby Kristoffersson Motorsport +1,657 s
4 Timmy Hansen Hansen World RX Team +2,139 s
5 Niclas Grönholm Construction Equipment Dealer Team +2,567 s

 

Gesamtwertung der World RX nach dem 3. Lauf in Riga

Position Fahrer:in Team Punkte
1 Johan Kristoffersson Kristoffersson Motorsport 60
2 Kevin Hansen Hansen World RX Team 41
3 Timmy Hansen Hansen World RX Team 41
4 Ole Christian Veiby Kristoffersson Motorsport 38
5 Niclas Grönholm Construction Equipment Dealer Team 31
6 Gustav Bergström Gustav Bergström / Kristoffersson Motorsport 31
7 Klara Andersson Construction Equipment Dealer Team 29
8 Rene Münnich All-inkl.com Münnich Motorsport 26

 

RX2e: O'Donovan gewinnt 3. Lauf der RX2e

In der elektrischen Rahmenserie RX2e zeigte Isak Sjökvist ein starkes Wochenende und war bis zum Finale am Sonntagnachmittag ungeschlagen. Dort überholte ihn jedoch der Brite Patrick O'Donovan im ersten Kurvenkomplex und gab seine errungene Führung im Folgenden nicht mehr her. Er feierte nach zuletzt zwei Siegen in der britischen Tourenwagenmeisterschaft nun auch seinen ersten Sieg in der RX2e.

Dahinter kämpfte Sjökvist mit Lokalmatador Roberts Vitols und Viktor Vranckx um die Podiumsplätze. Der Belgier Vranckx, der die zweite Saison der Elektroserie bisher dominiert hatte, wurde über das gesamte Wochenende nicht mit der Strecke in Lettland warm und konnte nicht die gewohnt konstanten Ergebnisse erreichen. Vitols fiel mit defektem Auto zurück, was dem zweifachen belgischem Sieger in Riga noch ein Podiumsergebnis einbrachte. Er führt weiterhin die Gesamtwertung der Nachwuchsserie an.

Ergebnis des 3. Laufs der RX2e in Riga

Position Fahrer Team Zeit
1 Patrick O'Donovan Patrick O'Donovan 5 Runden
2 Isak Sjökvist Hedströms Motorsport +0,256 s
3 Viktor Vranckx Bert Vrackx +0,512 s
4 Roberts Vitols QEV Motorsport +24,374
5 Raul Ferre ACA Esport +1 Lap

 

Gesamtwertung der RX2e nach dem 3. Lauf in Riga

Position Fahrer:in Team Punkte
1 Viktor Vranckx Bert Vrackx 51
2 Isak Sjökvist Hedströms Motorsport 42
3 Nils Andersson Kristoffersson Motorsport 42
4 Raul Ferre ACA Esport 35
5 Patrick O'Donovan Patrick O'Donovan 31
6 Pablo Suarez QEV Motorsport 31
7 Filip Thoren QEV Motorsport 18
8 Laia Sanz Acciona | Sainz 17
9 Roberts Vitols QEV Motorsport 12
10 Mark Flaherty --- 11
11 Lance Woolridge --- 9
12 Catie Munnings RedBull 8
13 Aksel Lund Svindal --- 7

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.
Advertisement