E-Serien

Rallycross: Vranckx siegt bei RX2e-Auftakt in Höljes, WRX verschiebt Saisonauftakt an den Nürburgring

Svenja König

Svenja König

Vranckx-leads-RX2e-Final

Viktor Vranckx hat den Saisonauftakt der RX2e im schwedischen Höljes gewonnen. Der erst 16-jährige Belgier zeigte ein nahezu fehlerfreies Wochenende und setzte sich im Finale am Sonntagnachmittag gegen die Lokalmatadoren Nils Andersson und Isak Sjökvist durch. Die große Schwester der RX2e - die neuerdings elektrische FIA Rallycross-Weltmeisterschaft - sollte eigentlich in Höljes ebenfalls ihr Debüt feiern. Dies wurde allerdings auf Ende Juli an den Nürburgring verschoben.

Vranckx ging mit "weißer Weste" durch seine drei Heat-Vorläufe, während sich in der zweiten Gruppe ein Dreikampf zwischen den beiden Schweden Nils Andersson und Isak Sjökvist sowie dem Briten Patrick O'Donovan abzeichnete. Auch als die Gruppen ab dem Progression-Race immer wieder neu gemischt wurden, zeigte sich, dass diese vier Piloten um die Podiumsplatzierungen kämpfen würden.

Im ersten Halbfinale setzten sich Andersson und Vrackx gleich zu Beginn vom Rest der Gruppe ab und lieferten sich einen guten Zweikampf in der ersten Runde. Im weiteren Verlauf konnte sich der Belgier allerdings absetzen und sicherte sich souverän den ersten Platz im Finale. Dahinter zeigte Catie Munnings einen guten Start, konnte die Position nach Durchfahren der Joker-Lap allerdings nicht halten.

Im zweiten Halbfinale kam es zu einer Kollision am Start zwischen Laia Sanz und Patrick O'Donovan, der nichtsdestotrotz die Führung halten konnte. Sanz drehte sich auf der sandigen Auslaufzone und fiel trotz gutem Start so ans Ende des Feldes zurück. Der Brite zeigte mit beschädigtem Auto ein starkes Rennen und konnte sich an der Spitze von Sjökvist absetzen, fuhr allerdings nicht durch die Joker-Lap. Somit wurde er nach dem Rennen auf die letzte Position strafversetzt und verpasste das Finale.

Vranckx behielt seine "weiße Weste" und setzte sich gleich in der ersten von fünf Runden ab. Dahinter gingen Andersson und Suarez direkt nach dem Start in die Joker-Lap. Suarez berührte am Ausgang der Extrarunde die Mauer und drehte sich. Andersson konnte bei freier Fahrt deutlich Zeit auf die Führenden gutmachen und so Sjökvist und Ferre überholen, als diese in die Joker-Lap abbogen. Für den 16-jährigen Belgier reichte der Vorsprung, um sich an der Spitze zu halten. So feierte er seinen Debütsieg in der Elektronachwuchsserie.

Ergebnis des 1. RX2e-Saisonlaufs 2022 in Höljes

Position Fahrer Team Zeit Punkte
1 Viktor Vranckx Bert Vranckx 3:54.457 20
2 Nils Andersson Kristoffersson Motorsport 3:55.073 16
3 Isak Sjökvist Hedströms Motorsport 3:55.794 13
4 Raul Ferre Aca Esports 3:56.792 12
5 Pablo Suarez QEV Motorsport 4:05.963 11

 

Höljes gestrichen, Barcelona neu dabei: WRX aktualisiert Rennkalender erneut

Eigentlich hätte auch die Rallycross-Weltmeisterschaft in Höljes ihr Elektrodebüt feiern sollen. Wenige Tage vor dem Rennen verkündete die FIA nach der Sitzung des Weltmotorsportrats jedoch eine Überarbeitung des Rennkalenders mit neuem Saisonauftakt in Deutschland. Am letzten Juli-Wochenende präsentiert sich die neue Elektroserie nun erstmals auf dem Nürburgring. Grund für die Verschiebung seien Lieferprobleme bei der Beschaffung der neuen Bauteile.

Auch das Saisonfinale ist von den Änderungen betroffen. In einer ersten Version des Kalenders, den die Serie im Dezember vorgestellt hatte, war noch Kapstadt als Austragungsort geplant gewesen. Final abgenommen war die Strecke allerdings noch nicht und deshalb nach einer Aktualisierung im Frühjahr auf den Status "TBA" zurückgesetzt worden. Mit dem aktuellen Update wurde Barcelona als Austragungsort des Finales präsentiert, womit die WRX nun alle Rennen der Saison 2022 auf dem europäischen Kontinent austrägt.

Doch nicht nur mit der Lieferung der Fahrzeugteile hat die Serie vor ihrem Elektrodebüt Probleme. Etwa drei Wochen vor dem Saisonauftakt sind erst vier von zwölf Fahrer:innen offiziell vorgestellt worden - dazu kommt Johan Kristoffersson beim Familienrennstall. Auf Nachfrage von 'e-Formel.de' vermeldete die Serie nur, dass bis zum Rennen am Nürburgring weitere Fahrer verkündet werden sollen.

Rennen Datum Ort Land
1 30.-31. Juli Nürburgring Deutschland
2 13.-14. August Hell Norwegen
3 & 4 03.-04. September Riga Lettland
5 & 6 17.-18. September Montalegre Portugal
7 & 8 08.-09. Oktober Spa Belgien
9 29.-30. Oktober Barcelona Spanien

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 9?
Advertisement