E-Serien

Serienstart im Video: Team von Tom Brady gewinnt Powerboat-Debüt der E1 Series in Jeddah

Svenja König

Svenja König

E1-Series-Debut-Jeddah-Team-Tom-Brady

Emma Kimilainen und Sam Coleman haben das erste Rennen der E-Motorboot-Serie E1 in Jeddah gewonnen. Das Team von Footballstar Tom Brady  fuhr am vergangenen Wochenende einen deutlichen Vorsprung von 20 Sekunden gegen Anna Glennon und Erik Stark von Miami Racing heraus. Das Team von Tennis-Star Rafael Nadal mit Cris Lazarrage und Tom Chiappe wurde Dritter.

In mehreren Zeitfahrsessions wurde an Renntag 1 zunächst die Pole-Position ermittelt. Diese ging an Glennon und Stark - und damit das Team von Musiker Marc Anthony, das dadurch ebenfalls einen WM-Punkt erhielt. Doch bereits in den Halbfinalrennen deutete sich an, dass sie starke Konkurrenz im Kampf um den Rennsieg haben würden.

Da sowohl Fahrer als auch Fahrerinnen zum Einsatz kommen sollen, muss ein Team zwei Halbfinalläufe und ggf. Finalrennen absolvieren. Dann wird ein kumuliertes Ergebnis berechnet. Im Halbfinale startete Team Nadal mit zwei Siegen optimal in den Renntag. Ebenfalls stark: Team Brady mit einem Sieg und einem zweiten Platz. Im Finale wurden die angesprochenen Teams nur noch vom Team Kohli ergänzt.

Dort sah es zunächst so aus, als könnte Chiappe seine Dominanz fortsetzen. Er fuhr in seinem Rennen ganze 14 Sekunden Vorsprung gegen Team Miami und 22 Sekunden gegen Team Brady heraus. In Superfinale 2 bekam seine Teamkollegin Lazarrage allerdings eine Strafe, weil sie die Strecke abkürzte.

Damit fiel das Team auf Platz 3 zurück. Sam Coleman war unterdessen auf seiner Runde in Führung gegangen und brachte ein souveränes Rennen ins Ziel. Verrechnet man beide Finals, erreichte das Team einen Vorsprung von 20 Sekunden auf Team Miami - und damit den ersten Sieg in der Geschichte der E1 Series.

Das E1-Debüt im Re-Live-Video

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.