Extreme E

1 Tag vor Saisonstart: Extreme E ändert abermals grundlegend Rennformat & Punktesystem

Svenja König

Svenja König

Extreme-E-Odyssey-21-dirt

Die Extreme E hat einen Tag vor dem Shakedown zum Saisonauftakt in Al-'Ula erneut ihr Renn- und Punkteformat überarbeitet. Statt mehreren Qualifying-Rennen soll die Startaufstellung fortan in einem Zeitfahren ermittelt werden. In den Halbfinals und im Finale am Sonntag werden zudem nur noch drei Autos gegeneinander antreten - statt wie bisher geplant vier beziehungsweise fünf. Das schnellste Team der Qualifikation soll außerdem deutlich mehr Punkte erhalten.

Vor zehn Monaten hatte die Extreme E erstmals ein Rennformat für ihre Saison 2021 vorgestellt, das seinerzeit auf acht Teams ausgelegt war und unter anderem den weitesten Sprung belohnen sollte. Vor anderthalb Wochen wurden auf Nachfrage von 'e-Formel.de' diverse Änderungen am Format und der Punktevergabe verkündet. Nun - einen Tag vor dem Shakedown zum Auftaktrennen, der bereits am Freitagnachmittag stattfindet - gab die Serie in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Ablauf insbesondere am Rennsamstag abermals vollkommen anders aussehen wird als bisher geplant.

Eigentlich sollte das Qualifying aus zwei Abschnitten mit jeweils zwei Rennen bestehen, bei dem vier beziehungsweise fünf Autos gegeneinander angetreten wären. Insgesamt also vier Quali-Rennen. Dieses Format wird nun durch zwei Zeitfahr-Wettbewerbe ersetzt - eines am Vormittag und eines mittags. Jedes Team wird dabei einzeln auf die Strecke gehen und pro Session zwei gezeitete Runden fahren, damit alle Fahrer:innen in beiden Qualifying-Abschnitten zum Einsatz kommen. Die Startreihenfolge für das Qualifying wird gelost.

Die drei insgesamt schnellsten Teams des Qualifying-Samstags sollen tags darauf in Halbfinale 1, dem ersten tatsächlichen Rennen, gegeneinander antreten. Die zwei Teams, die in diesem Lauf als erste die Ziellinie erreichen, qualifizieren sich für das Finale. Das drittplatzierte Fahrer:innen-Duo aus Halbfinale 1 beendet das Rennwochenende bereits auf Gesamtplatz 4.

"Crazy Race" als letzte Chance für Finaleinzug

Die Teams auf den Qualifying-Positionen 4, 5 und 6 treten am Samstag im sogenannten Crazy Race gegeneinander an, dem zweiten Halbfinale. Das Siegerteam dieses Laufs qualifiziert sich ebenfalls noch für das Finale. Die gegnerischen Teams des "Crazy Race" scheiden hinter den "Verlierern" aus dem ersten Halbfinale auf den Gesamtpositionen 5 und 6 aus dem Wochenende aus. Die drei langsamsten Teams der Qualifikation haben keine Chance mehr, ins Finale einzuziehen. Sie machen die Plätze 7 bis 9 untereinander aus.

Alle Rennen werden über zwei Runden und insgesamt 18 Kilometer Distanz ausgetragen - inklusive eines Fahrer:innenwechsels nach einer Runde. Neu ist außerdem, dass in jedem Rennen nur noch drei Fahrzeuge gegeneinander antreten werden. Nach Informationen von 'e-Formel.de' will die Extreme E somit die Staubentwicklung reduzieren, die die Sichtverhältnisse bei mehr Fahrzeugen stark eingeschränkt hätte.

12 Punkte für den Quali-Sieger, 25 für den Rennsieger

Auch ihr Punktesystem hat die Serie an das neue Rennformat angepasst. Zuvor sollte die Punkteanzahl, die in der Qualifikation erreicht werden kann, anhand der Positionen in den jeweiligen Qualifying-Rennen berechnet werden. Durch die Formatänderung zu einem Zeitfahren ist dies nicht mehr möglich. Fortan soll das Ergebnis beider "Time Trials" zusammengezählt und in ein Klassement eingereiht werden. Der Erstplatzierte des Qualifyings wird dabei zwölf Punkte bekommen, der Zweite elf, der Dritte zehn und so weiter. Die letztplatzierte Mannschaft des Qualifyings sammelt somit immer noch vier Meisterschaftspunkte.

Auch das Punktesystem für das Rennen hat die Extreme E verändert. Der Sieger bekommt weiterhin 25 Punkte, allerdings wurden die Zähler für die Plätze 2 und 3 aufgestockt. Sie erhalten nun 19 respektive 18 Punkte. Platz 4 bekommt so viele Punkte, wie laut alter Regelung das Team auf Platz 2 bekommen hätte - nämlich 15. Platz 5 sammelt zwölf Punkte, danach geht es in Zweierschritten nach unten, sodass das Team auf Platz 9 noch vier Punkte sammelt.

Übersicht: Das neue Punkteformat der Extreme E

 

Qualifying

Rennen

Platz 1

12 Punkte

25 Punkte

Platz 2

11 Punkte

19 Punkte

Platz 3

10 Punkte

18 Punkte

Platz 4

9 Punkte

15 Punkte

Platz 5

8 Punkte

12 Punkte

Platz 6

7 Punkte

10 Punkte

Platz 7

6 Punkte

8 Punkte

Platz 8

5 Punkte

6 Punkte

Platz 9

4 Punkte

4 Punkte

Bemerkenswert ist, dass es für Platz 9 im Qualifying und im Rennen gleich viele Punkte gibt. Für den Sieg im Qualifying gibt es allerdings weniger als die Hälfte der Punkte des Rennsiegs - zwölf am Samstag und 25 am Sonntag.

Eine Karte der Rennstrecke für Al-'Ula hat die Extreme E bisher noch nicht veröffentlicht. Sie teilte am Donnerstagnachmittag über den Kurznachrichtendienst Twitter jedoch erste Fotos des Kurses. Ein finales Layout soll, unmittelbar vor einem Shakedown, am Freitag um 16 Uhr präsentiert werden.

Zurück

1 Kommentare

Ricardo L. ·

Ohh man ey. Vor allem für euch richtig blöd, wie Timo auch geschrieben hat.

Für das Tippspiel gesprochen: hier haben wir immerhin Glück, da wir nur die Abschlussresultate der Quali & des Rennens tippen

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.
Advertisement