Extreme E

Extreme E: Christine Giampaoli Zonca wechselt für Saison 2022 von Xite Energy zu Veloce Racing

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Nach dem Wechsel von Emma Gilmour zum neuen Extreme-E-Team von McLaren gibt es nun den zweiten Cockpit-Tausch einer Fahrerin in der Extreme E: Christine Giampaoli Zonca - "GZ", wie sie wegen ihres Doppelnamens oft abgekürzt wird - verlässt Xite Energy Racing und tritt im Jahr 2022 für Veloce Racing an.

Giampaoli Zonca wird somit die Nachfolgerin von Jamie Chadwick und eben jener Emma Gilmour. Chadwick hatte während der Saison 2021 zwei X Prix aufgrund ihres parallelen Engagements in der W Series auslassen müssen und wurde dabei von Gilmour vertreten.

"Ich freue mich so sehr, dieses Jahr bei Veloce Racing einzusteigen", sagt Giampaoli Zonca zu ihrem Teamwechsel. "Nach einem wirklich schwierigen Start in Saudi-Arabien hat das Team in der letzten Saison großartige Arbeit geleistet, und das Auto sah 2021 wirklich konkurrenzfähig aus."

"Ich habe letztes Jahr viel gelernt - das ist sicherlich wichtig für die zweite Saison der Extreme E. Ich denke, das ich gemeinsam mit dem Team Großes erreichen kann. Wir werden definitiv Podiumsplätze und mehr anpeilen."

"So wie die Extreme E gelernt und sich weiterentwickelt hat, haben auch wir als Team bei Veloce gelernt", sagt Rupert Svendsen-Cook, Teamchef von Veloce Racing. "Sowohl aus der Sicht des Fahrers als auch aus der des Teams sind die Herausforderungen der Serie einzigartig in der Welt des Motorsports. Angesichts der sehr kurzen Pause zwischen Saison 1 und 2 wollten wir sicherstellen, dass wir 2022 auf dem richtigen Fuß starten, und Christine stach als Fahrerin heraus. Trotz einer sehr begrenzten Laufleistung hat sie beeindruckende und schnelle Fortschritte im Jahr 2021 gemacht."

Rupert Svendsen-Cook: "Für uns steht Christines Talent außer Frage"

"Für uns steht Christines Talent außer Frage, und wir sind fest entschlossen, ihr Potenzial zu maximieren, um sicherzustellen, dass wir es für unseren gemeinsamen Erfolg nutzen können", ergänzt Svendsen-Cook. "Wir freuen uns sehr, Christine in unserer eng verbundenen Veloce-Familie willkommen zu heißen und sind gespannt, was die Zukunft für uns bereithält."

Während Giampaoli Zonca gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Oliver Bennett Position 16 in der Fahrer:innen-Wertung belegte, schloss Veloce Racing die Debütsaison der Extreme E auf dem siebten Platz der Teamwertung ab. Das beste Einzelergebnis des Teams war ein zweiter Platz beim Ocean X Prix in Lac Rose (Senegal) hinter dem späteren Meisterteam Rosberg X Racing.

Wer Giampaoli Zoncas Teamkollege wird, ist noch offen. Stephane Sarrazin hatte die ersten vier Rennen der Saison bestritten, fiel jedoch durch mehrere selbstverschuldete Unfälle auf. Beim Saisonfinale, dem Jurassic X Prix, wurde er durch den Südafrikaner Lance Woolridge ersetzt, der zuvor Test- und Ersatzfahrer des Teams gewesen war. Er gilt nach einer guten Leistung in England als aussichtsreicher Kandidat für ein Stammcockpit in Saison 2.

Giampaoli Zoncas erster Renneinsatz für Veloce wird am 19. und 20. Februar 2022 in Neom (Saudi-Arabien) stattfinden.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.
Advertisement