Extreme E

Extreme E: Schwimmendes Fahrerlager St. Helena sticht mit Live-Tracking in See

Svenja König

Svenja König

Extreme-E-team-celebrate-st-helenas-departure

Die St. Helena, das "schwimmende Fahrerlager" der Extreme E, sticht in diesen Tagen im britischen Liverpool in See. Nach einem zweijährigen Restaurationsprozess ist das ehemalige royale Postschiff in Kürze auf dem Weg nach Saudi-Arabien, wo am 3./4. April das Debütrennen der neuen Elektroserie stattfinden wird. Die St. Helena soll in 17 bis 20 Tagen im Königreich auf der Arabischen Halbinsel eintreffen.

Mehrere Millionen Dollar hat die Extreme E um Formel-E-Gründer Alejandro Agag investiert, um das Schiff für sein neuen Zweck umzubauen. So wurde das Innere des Schiffs komplett neu und möglichst nachhaltig gestaltet. Das ganze Schiff wurde mit LED-Lampen ausgestattet, die Waschräume mit wassersparenden Systemen und die Küche mit Anzuchtstationen für Kräuter und Gewürze. Alle Stühle wurden - genauso wie die Pokale für die Rennsieger - aus Plastikmüll hergestellt.

Labore, Restaurant & Lounges: St. Helena bietet 175 Menschen Platz

Das fertig ausgebaute Schiff bietet außerdem Platz für die Labore von 14 Wissenschaftlern, die während der Reise an sieben verschiedenen Projekten arbeiten werden. Insgesamt können 175 Menschen in 60 Kabinen auf der St. Helena schlafen. Zusätzlich wurden ein Restaurant, ein Präsentationsraum und mehrere Lounges geschaffen.

In der vergangenen Woche wurde das Postschiff mit dem gesamten Equipment der Serie beladen. Dazu gehören unter anderem die Rennautos samt Reifen, Ladestationen, Reparatur-Equipment, das Equipment für die TV-Produktion, die Maschinen, mit denen die Pokale aus Plastikmüll hergestellt werden, sowie Zelte, die als Garagen für die Teams genutzt werden.

Noch (Stand: Samstagvormittag) liegt die St. Helena im Dock in Liverpool. In Kürze soll ihre Reise jedoch beginnen. Um verfolgen zu können, wo sich das Schiff gerade genau befindet, haben wir dir unten das offizielle GPS-Tracking eingebettet. Dies ist ab sofort auch auf unserer Themenseite zur Extreme E zu finden.

GPS-Tracking: Der Live-Standort des Extreme-E-Schiffs St. Helena

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.
Advertisement