Extreme E

Extreme-E-Vizemeister-Team X44 verlängert mit Cristina Gutierrez & Sebastien Loeb für Saison 2022

Svenja König

Svenja König

XE-X44-champaign

X44, das Extreme-E-Team von Lewis Hamilton, wird auch in der zweiten Saison mit dem Fahrer:innenduo Cristina Gutierrez und Sebastian Loeb an den Start gehen. Das gaben die Briten am Dienstagnachmittag bekannt. Vor etwa einem Monat krönte sich das Team mit derselben Besetzung zum Vizemeister der Debütsaison in der neuen Offroad-Elektroserie. Die Zielsetzung für 2022 ist klar Formuliert: Der Meistertitel für X44 soll her.

Auch, wenn X44 in den ersten fünf Rennen nur einen Sieg feiern konnte und sich insbesondere in den ersten Rennen der Rennpace von Rosberg X Racing geschlagen geben musste, erreichten das Team am Ende gleich viele Punkte wie RXR. Somit entschied die Anzahl der Rennsiege über den Gewinn der Meisterschaft - mit besserem Ende für Rosberg.

"Ich freue mich sehr, auch in der zweiten Extreme-E-Saison für X44 fahren zu dürfen", sagt Sebastien Loeb. "Letztes Jahr war eine große Herausforderung für uns: Wir haben mit dem Auto gekämpft und hatten viel Pech. Aber im im Qualifying haben wir es immer wieder ganz nach vorn geschafft und waren zum Schluss nichtsdestotrotz punktgleich mit den Meistern - deshalb sind wir optimistisch."

"Die anderen Teams sind sehr stark, aber Cristina und ich haben gezeigt, dass wir Rennen gewinnen können", so der Franzose weiter. "Unsere Fans haben uns von Anfang an unterstützt, und ich hoffe, wir können uns in diesem Jahr mit einer Meisterschaft bei ihnen bedanken."

"Sehr nah dran, die Meisterschaft zu gewinnen"

"Wir waren in der vergangenen Saison sehr nah dran, die Meisterschaft zu gewinnen", sagt Teamkollegin Gutierrez. "Daher sind wir jetzt noch motivierter und wollen 2022 unbedingt den ersten Platz. Seitdem ich zum Team gehöre, habe ich so viel gelernt und fühle mich viel stärker als zuvor. Wir wollen natürlich auch weiterhin die Auswirkungen des Klimawandels betonen, und ich freue mich genauso darauf, noch mehr darüber zu lernen, was wir tun können, um zu helfen."

In der Saisonpause sammelten beide X44-Pilot:innen weitere Erfahrungen im Offroad-Motorsport und nahmen an der Rallye Dakar teil. Der neunfache Rallyeweltmeister Loeb beendete diese auf dem zweiten Gesamtplatz. Gutierrez schaffte es bei einer Einzeletappe auf das Podium.

Ihren ersten Einsatz in der zweiten Extreme-E-Saison werden die beiden schon in etwa vier Wochen haben, wenn der Desert X Prix am 19. und 20. Februar in Neom, Saudi Arabien, stattfindet.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?
Advertisement