Extreme E

Rosberg X Racing gewinnt 1. Extreme-E-Rennen der Geschichte in Saudi-Arabien

Timo Pape

Timo Pape

Rosberg-X-Racing-Desert-Saudi-Arabia

Das deutsche Team Rosberg X Racing hat das erste Rennen der Extreme E in Saudi-Arabien gewonnen. Im Finale auf der spektakulären Wüstenstrecke nahe Al-'Ula setzten sich Johan Kristoffersson und Molly Taylor gegen die Fahrerpaarungen der Teams Andretti United und X44 durch, die sich auf den Positionen 2 und 3 einreihten.

Um 13:24 Uhr deutscher Zeit begann das erste Finalrennen in der Extreme-E-Geschichte. Timmy Hansen, der sich dank Grid-Play-Voting den Startplatz aussuchen durfte, erwischte wie schon im Halbfinale einen hervorragenden Start und übernahm die Führung. Johan Kristoffersson ging jedoch schon frühzeitig auf der Außenbahn an seinem schwedischen Landsmann vorbei und setzte sich in beeindruckender Manier ab.

Sowohl Hansen auf Platz 2 als auch Sebastien Loeb als Dritter ließen sich fallen, um bei der starken Staubaufwirbelung überhaupt die Strecke sehen zu können. Zu Duellen auf der Strecke kam es somit nur in den ersten Augenblicken des Rennens. Mit 14,6 Sekunden Vorsprung auf Hansen erreichte Kristoffersson die Switch-Zone und übergab das Auto an Teamkollegin Molly Taylor. Weitere 24 Sekunden später beendete Loeb seine Runde.

Molly Taylor bringt Sieg ins Ziel

Nun war es an den drei Fahrerinnen, in der letzten Runde um den historischen ersten Rennsieg zu kämpfen. Rosberg-Pilotin Tylor konnte den Vorsprung zunächst weiter ausbauen. Letztlich konnte Catie Munnings im Andretti noch ein wenig Zeit gutmachen, jedoch nicht ausreichend. Cristina Gutierrez hatte abermals mehr als eine halbe Minute Rückstand. Alle drei Pilotinnen brachten ihre Autos ohne Zwischenfälle ins Ziel.

Der erste X-Prix-Sieg der Geschichte ging somit an Molly Taylor, Johan Kristoffersson und das deutsche Team Rosberg X Racing.

Nach den Ergebnissen vom Qualifying-Samstag und der Rangfolge am Rennsonntag verlässt Team Rosberg die Arabische Halbinsel als führender Rennstall in der Gesamtwertung (35 Punkte). Mit 30 Punkten folgt auf dem zweiten Rang das Team X44 von Lewis Hamilton. Der zweite deutsche Rennstall, ABT Cupra XE, rangiert mit 13 Zählern auf dem siebten Gesamtrang.

Der zweite Saisonlauf der Extreme E findet am 29. und 30. Mai an der Küste des Senegal statt.

Ergebnisse & Zeiten im Überblick

Gesamtwertung (Fahrer & Teams)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?
Advertisement