Extreme E

Rosberg Xtreme Racing verpflichtet Molly Taylor für Extreme E

Timo Pape

Timo Pape

Der deutsche Rennstall Rosberg Xtreme Racing hat sein Fahrer-Line-up für die Debütsaison der neuen Elektro-SUV-Meisterschaft Extreme E vervollständigt. Wie das Team am Mittwochmorgen bekannt gab, wird die australische Rallye-Pilotin Molly Taylor an der Seite von Johan Kristoffersson für RXR antreten. Damit nimmt das Fahrerfeld vor dem Debütrennen am 20./21. März 2021 weiter Form an.

Taylor ist die erste und einzige Fahrerin, die bis dato die australische Rallye-Meisterschaft gewann. Zwischen 2015 und 2019 landete sie in vier von fünf Saisons in den Top 3 der Gesamtwertung, 2016 holte sie schließlich den Meisterschaftstitel. Sie zählt Siege in nationalen, regionalen und internationalen Rallye-Events zu ihren Erfolgen. 2013 erklomm Taylor die weibliche Spitze der "Internationalen World Rally Rankings". Ein Jahr später verschaffte ihr ein dritter Platz in der Rallye Finnland einen weiteren historischen Eintrag: Sie wurde zur ersten Fahrerin, die in der Junior WRC auf dem Podium landete.

Taylor ist außerdem eine Vorreiterin für Frauen im Motorsport und engagiert sich für Gleichstellung in und außerhalb des Autos. So ist sie beispielsweise Botschafterin von FIA Girls on Track, einer Initiative zur Unterstützung von Frauen beim Einstieg in die Branche. Davon abgesehen wirkte sie kürzlich in der australischen Reality-TV-Serie "SAS: Who Dares Wins" mit, bei der Prominente eine Reihe von physischen und psychischen Tests durchliefen, die von einer Eliteeinheit ehemaliger Soldaten der Special Forces durchgeführt wurden.

Nico Rosberg: "Erfahrung & Erfolg im Offroad-Rennsport sprechen für sich"

"Es fühlt sich großartig an, mit Rosberg Xtreme Racing und Extreme E an diesem neuen Abenteuer teilzunehmen", sagt Taylor. "Etwas, das ich am Motorsport immer bewundert habe, ist, dass das Geschlecht nach dem Aufsetzen des Helms irrelevant wird und die Stoppuhr keine Vorurteile kennt. Es gibt noch viel zu tun, um die Diversität in unserer Branche zu verbessern, aber die Arbeit von RXR und Extreme E bietet neue Möglichkeiten, das Image unseres Sports in den Augen junger Fans zu verändern, und ich bin begeistert davon."

Teamgründer Nico Rosberg setzt auf Taylors Expertise auf verschiedenen Untergründen: "Ihre Erfahrung und ihr Erfolg im Offroad-Rennsport sprechen für sich. Mollys Entschlossenheit, den Klimawandel aktiv anzugehen und unsere Mission zur Förderung und Umsetzung der Gleichstellung zu unterstützen, sind wichtige Schlüsselfaktoren für den Erfolg des Teams. Ich glaube, dass wir in Molly und Johan eine der konkurrenzfähigsten Fahrerpaarungen innerhalb und außerhalb des Autos haben."

Auch Seriengründer Alejandro Agag freut sich über die Verpflichtung der 32-Jährigen: "Als Mitglied des Extreme-E-Drivers-Program ist es großartig, dass sie sich für die erste Saison einen Platz gesichert hat. Ich bin sicher, dass Molly und der kürzlich verkündete Teamkollege Johan Kristoffersson eine starke Fahrerpaarung auf der Strecke geben werden, und ich freue mich darauf, sie beim kommenden Test am Steuer zu sehen."

Foto: Extreme E

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?