Extreme E

Transfer-Karussell: Newsticker zu den Fahrer:innen-Wechseln in der Extreme E

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Die Extreme E startet am 11. März in ihre dritte Saison. Auch in diesem Jahr gibt es einige Veränderungen im Fahrer:innen-Aufgebot der Teams. Welche das sind, liest du in diesem Artikel. Wir aktualisieren diesen Nachrichtenticker regelmäßig im Vorfeld des Saisonauftaktes.

>>> Meisterteam X44 verliert Loeb - Gutierrez & McConnell neues Duo

[07.03. | 11:00] Die amtierenden Extreme-E-Meister, X44, haben als letztes Team ihr Fahrer:innen-Duo für die Saison 2023 vorgestellt. Wie der Rennstall von Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton am Dienstagvormittag bestätigte, wird Cristina Gutierrez ein drittes Jahr mit dem britischen Team bestreiten.

Sie bekommt jedoch einen neuen Teamkollegen: Anstelle von Rallye-Legende Sebastien Loeb übernimmt das aufstrebende Rallycross-Talent Fraser McConnell. Und auch in der Leitung des Teams gibt es eine Änderung, denn als Teamchefin übernimmt fortan Stephanie Carlin die Geschicke des Rennstalls. Ihre Vertreterin soll die Formel-1-Ingenieurin Stephanie Travers werden.

>>> Tamara Molinaro & Andreas Bakkerud neue Championship-Driver

[06.03. | 10:00] Tamara Molinaro und Andreas Bakkerud sind die "Championship-Drivers" für Saison 3. In der Vorbereitung auf die Läufe designen und testen sie die Strecken und stehen dann als Ersatz zur Verfügung, sollte ein Fahrer oder eine Fahrerin ausfallen. Beide haben in dieser Woche bereits am Kurs in Neom (Saudi-Arabien) gearbeitet, schreibt die Extreme E bei Twitter.

Molinaro hatte diese Rolle bereits in der ersten Saison inne und erhielt im Folgenden ein Stammcockpit bei Xite Energy Racing. Andreas Bakkerud hat sich vor allem im Rallycross-Sport seinen Namen gemacht. Von 2014 bis 2020 fuhr er in der Rallycross-Weltmeisterschaft WRX und wurde 2019 sogar Vizemeister. 2021 wurde er Champion der Euro RX1, einer Rahmenserie der WRX. Erste Elektroerfahrung sammelte er in der letzten Saison in der Elektroklasse der Nitro RX, die er als Gesamtzweiter abschloss.

>>> Überraschung: Heikki Kovalainen startet neben Hedda Hosas für JBXE

[03.03. | 10:00] Prominenter Neuzugang bei JBXE: Heikki Kovalainen wird gemeinsam mit Hedda Hosas die Saison 2023 für das Team bestreiten. Der 41-jährige Finne startete von 2007 bis 2013 in der Formel 1 - unter anderem für McLaren, wo er 2008 den Großen Preis von Ungarn gewann. Da er nicht mit den Leistungen seines Teamkollegen Lewis Hamilton mithalten konnte, wurde er am Ende der Saison 2009 durch Weltmeister Jenson Button ersetzt.

Ausgerechnet für diesen Jenson Button wird er nun in der Extreme E starten und unter anderem auf sein ehemaliges Team McLaren sowie das Team X44 seines Ex-Teamkollegen Hamilton treffen. Die Motorsportwelt ist kleiner, als man denkt.

Seine Partnerin, Hedda Hosas, startete als "Championship-Driver" in die zweite Saison und ersetzte beim Saisonauftakt die verletzte Christine GZ bei Veloce Racing, bevor sie ab dem zweiten Saisonlauf Stammfahrerin bei JBXE wurde. Hier erzielte sie gemeinsam mit Kevin Hansen den dritten Platz beim ersten Rennen des Island X Prix auf Sardinien.

>>> Carl Cox Motorsport verpflichtet Christine GZ & Timo Scheider

[02.03. | 12:00] Wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde, hat das Neueinsteiger-Team Carl Cox Motorsport eine Fahrer:innen-Paarung mit viel Extreme-E-Erfahrung verpflichtet: Christine GZ und Timo Scheider werden in der kommenden Saison für den Rennstall starten.

Christine Giampaoli Zonca, wie die Spanierin mit vollem Namen heißt, ging in der Debütsaison der Rennserie für Xite Energy Racing an den Start. Sie wechselte zur zweiten Saison zu Veloce, wurde nach dem vierten Saisonlauf aber "Championship-Driver" der Rennserie, also die offizielle Ersatzfahrerin. Nun erhält sie in der dritten Saison ihr drittes Stammcockpit. Ihr bestes Ergebnis in der Extreme E war bislang ein fünfter Platz beim Desert X Prix 2021.

Timo Scheider war in der ersten Saison ebenfalls Championship-Driver, blieb aber ohne Einsatz. Ab dem zweiten Saisonlauf der zweiten Saison übernahm er das Cockpit von Oliver Bennett bei Xite Energy Racing, wo er gemeinsam mit Tamara Molinaro bei seinem ersten Rennen direkt den zweiten Platz belegte.

>>> Matias Ekström feiert Extreme-E-Comeback bei Acciona Sainz

[01.03. | 12:00] Das Team Acciona Sainz geht mit einem neuen Piloten in die dritte Saison: Mattias Ekström wird die "Double-Header" im Jahr 2023 für das spanische Team bestreiten. Carlos Sainz sr. erholt sich noch von den beiden Wirbelbrüchen, die er sich bei einem Überschlag bei der Rallye Dakar Mitte Januar zugezogen hat. Er wird das Team beim Saisonauftakt jedoch im Paddock unterstützen.

Ekström bestritt die erste Saison der Rennserie für ABT Cupra und erzielte gemeinsam mit Jutta Kleinschmidt den zweiten Platz beim Island X Prix 2021. Seine Partnerin wird Laia Sanz sein, die in ihre dritte Saison mit dem Team startet. Gemeinsam mit Sainz wurde sie in der abgelaufenen Saison Meisterschaftsdritte und erzielte zweimal Platz 2.

>>> Chip Ganassi Racing startet mit Amanda Sorensen & RJ Anderson

[28.02. | 15:00] Chip Ganassi Racing geht mit einem neuen Fahrer:innenaufgebot in die dritte Saison: Amanda Sorensen und RJ Anderson werden den Boliden im Hummer-Look pilotieren. Während Anderson bereits beim Finale der letzten Saison sein Debüt in der Rennserie gab, als er den aufgrund eines anderen Rennens verhinderten Kyle LeDuc vertrat, ist Sorensen neu in der Extreme E.

Die 22-jährige US-Amerikanerin stammt aus Las Vegas und konnte bereits einige Jahre Offroad- und Drift-Erfahrung sammeln. An einer internationalen Rennserie hat sie bislang jedoch noch nicht teilgenommen.

>>> RXR bestätigt Ahlin-Kottulinsky & Kristoffersson

[21.02. | 18:00] Alles beim Alten bei Rosberg X Racing: Das Team von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat Mikaela Ahlin-Kottulinsky und Johan Kristoffersson auch für die dritte Extreme-E-Saison verpflichtet. Das gab die Elektroserie am Dienstag bekannt.

Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson ist seit Rennen 1 Teil des deutschen RXR-Teams und hat maßgeblich zum Titelgewinn in Saison 1 beigetragen. Gemeinsam mit seiner Landsfrau Ahlin-Kottulinsky, die vor der zweiten Saison von JBXE zu Rosberg gewechselt war, gewann er zwei von fünf Rennen im Jahr 2022. Auch wenn sie die Titelverteidigung in Punta del Este knapp verpassten, sind Kristoffersson und Ahlin-Kottulinsky auch in der dritten Saison Topfavorit:innen auf den Titel.

"Ich bin sehr froh, dass Mikaela und Johan für eine weitere Saison unterschrieben haben", sagt Teamchef Nico Rosberg. "Mit der Erfahrung und der Erfolgsbilanz der beiden sind wir perfekt auf den Meisterschaftskampf vorbereitet. Letztes Jahr haben wir leider nicht die Meisterschaftstrophäe mit nach Hause genommen, aber dieses Jahr wollen wir alles geben!"

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Extreme E (@extremeelive)

zusätzliche Berichterstattung durch Svenja König und Tobias Bluhm

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?
Advertisement