ChinaTecheetah

Techeetah
Website
dstecheetah.com
Twitter
@dstecheetah
Instagram
@dstecheetah
Facebook
@DSTECHEETAH
YouTube
Link

Das chinesische Team Techeetah übernahm nach der zweiten Formel-E-Saison den Startplatz des Team Aguri. Die chinesische Kapitalgesellschaft Chinese Media Capital (CMC) hatte den Rennstall im Frühjahr 2016 über die Sportmarketing- und Management-Firma SECA gekauft und später in Techeetah umbenannt. Das Team machte mit dem Formel-E-Einstieg seine ersten Erfahrungen im Motorsport überhaupt. Die Antriebsstränge bezogen die Chinesen in den ersten beiden Jahren (Saisons 3 und 4) als Kundenteam von Renault.

Nachdem Jean-Eric Vergne in der Saison 2017/18 mit Techeetah seinen ersten Fahrertitel gewann, wurde der Rennstall mit Beginn der Gen2-Ära (Saison 5) zum Werksteam des französischen Herstellers DS Automobiles, der zuvor die Antriebe für Virgin Racing entwickelt hatte. Gemeinsam mit DS gewann Techeetah in den folgenden beiden Jahren die Teamwertung. Die beiden Piloten Jean-Eric Vergne und Antonio Felix da Costa konnten sich darüber hinaus jeweils den Fahrertitel sichern.

In der Saison 2021 gelang es nicht, an die Erfolge der Vorjahre anzuknüpfen. Obwohl das Team am Ende Platz 3 in der Gesamtwertung belegte, reichte es für die Piloten in der Fahrerweltmeisterschaft nur für die Positionen 8 und 10. An der Spitze des Teams gab es für die Saison 2022 Veränderungen: Teamchef Mark Preston wurde zum CEO ernannt, die operative Leitung des Teams übernahm daraufhin DS-Motorsportchef Thomas Chevaucher.

Statistiken

0

Meisterschaften

14

Rennsiege

1

Beste Rennplatzierung

7,00

Ø Rennplatzierung

42

Podiumsplatzierungen

18

Pole-Positions

51

Super-Pole-Teilnahmen

39

Gruppensiege

19,08

Ø Startplatz

8

Schnellste Runden

51

FANBOOSTs

1.255

Gesamtpunkte

73

Gefahrene Rennen

5.314

Gefahrene Rennrunden

12.928,31 km

Gefahrene Renndistanz

26

Gefahrene Testtage

3.672

Gefahrene Testrunden

11.776,85 km

Gefahrene Testdistanz

Verwandte Nachrichten

Advertisement