Maximilian Günther

Landesflagge

Startnummer: 6
Geb.: 02.07.1997

Team: Dragon Racing

Am 14. Januar 2018 bekam Günther beim Rookie-Test von Marrakesch von Dragon erstmals die Gelegenheit, ein Formel-E-Auto zu testen. Er überzeugte schon damals mit der drittschnellsten Zeit des Testtages. Anschließend nahm ihn Dragon als Test- und Ersatzfahrer unter Vertrag. In dieser Funktion besuchte der Allgäuer bereits zahlreiche Rennen der vierten Saison.

Nachdem Günther im Sommer einen Großteil der Testarbeit im neuen Gen2-Auto für Dragon übernommen hatte, kam er auch bei den offiziellen Pre-Season-Testfahrten von Valencia zum Einsatz und konnte die US-Amerikaner um Teamchef Jay Penske abermals überzeugen. Letztlich setzte er sich gegen Antonio Fuoco durch, der beim Test ebenfalls Einsatzzeit bekommen hatte. Am 12. November 2018 wurde Günther endgültig als Stammfahrer für die Saison 2018/19 bei Dragon bestätigt.

Im Alter von sechs Jahren drehte Maximilian Günther seine ersten Runden im Kart. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: 2006 gewann er als Neunjähriger die Südbayerische ADAC Kartmeisterschaft, im Jahr darauf wurde er Westdeutscher ADAC-Kartmeister. Nach dem Gesamtsieg im ADAC Kart Masters 2010 stieg er als jüngster Teilnehmer in den Formel BMW Talent Cup ein und sicherte sich auf Anhieb den zweiten Gesamtplatz.

In den Saisons 2013 und 2014 gewann Günther im ADAC Formel Masters jeweils die Vize-Meisterschaft. 2015 erzielte er in seiner Debütsaison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft den achten Gesamtplatz. Im Folgejahr gewann er die Vize-Europameisterschaft in der stärksten Formel-Nachwuchsserie der Welt. 2017 wurde er Gesamtdritter, dann stieg er in die Formel 2 auf, die Nachwuchskategorie direkt unterhalb der Formel 1. Für BWT Arden holte Günther 2018 in der Formel 2 einen Rennsieg in Silverstone sowie ein weiteres Podium in Bahrain.

2016 wurde der Oberstdorfer zudem zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt. Zudem gelang ihm in den Jahren 2014 und 2016 der Gesamtsieg in der Deutsche Post Speed Academy, Deutschlands erfolgreichstem Nachwuchsförderprogramm.

Maximilian Günther

Statistik

Gefahrene Rennen:
0
Gefahrene Rennrunden:
0
Gefahrene Renndistanz:
0
 km
Gefahrene Testtage:
5
Gefahrene Testtagrunden:
134
Gefahrene Testtagdistanz:
407.76
 km
Beste Platzierung:
keine
Siege:
0
Schnellste Runden:
-
Pole-Positions:
-
FanBoost erhalten:
-
eRaces
Saison 1 (2014/15)
Saison 2 (2015/16)
Saison 3 (2016/17)
Saison 4 (2017/18)
Saison 5 (2018/19)
Testfahrten (2018)
Testfahrten (2016)
Testfahrten (2017)
Rookie-Test (2018)

Meisterschaftspunkte: 0 - Rang: 13

Gefahrene Rennen:

PositionDatumTeamStreckePunkte
015.12.2018Dragon RacingDiriyya0