Neel Jani

Landesflagge

Startnummer: 18
Geb.: 08.12.1983

Team: Porsche

Neel Jani erzielte während seiner langen Karriere eine Vielzahl von Erfolgen. Nach einer mit zwei Jahren relativ kurzen Karriere im Kartsport gewann der Schweizer im Jahr 2000 die Debütsaison der Lista Formel A. 2002 wurde er Vizemeister im Formel-Renault-2000-Eurocup, ein Jahr später gelang ihm das gleiche Resultat im Formel-Renault-V6-Eurocup. Er wechselte in die GP2-Serie, die er mit zwei Siegen auf dem siebten Meisterschaftsrang abschloss, und bestritt parallel die A1-Grand-Prix-Serie, wo er mit dem Team Schweiz ebenfalls Zweiter wurde.

Jani wechselte nach Nordamerika, wo er eine Saison in der ChampCar-Serie bestritt. Mit drei Podestplätzen schloss er die Saison auf dem neunten Platz ab. Im folgenden Jahr konzentrierte er sich jedoch wieder auf die A1-Grand-Prix-Serie, wo er als einziger Fahrer des Teams Schweiz antrat und den Titel gewann. Ein Jahr später wurde er Vizemeister. Außerdem war er als Ersatzfahrer für die Formel-1-Teams Sauber und Toro Rosso aktiv. Wohl auch aufgrund seiner Wurzeln - Janis Vater ist Inder - war er 2010 als Fahrer für das damals neue Team Force India im Gespräch. Der Rennstall entschied sich jedoch für Paul di Resta.

Im selben Jahr wechselte Jani in die Sportwagen-Szene. Er bestritt das 24-Stunden-Rennen von Le Mans für Rebellion Racing sowie die GT1-Weltmeisterschaft für Ford. Mit Rebellion stieg er 2012 in die neugegründete Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) ein, wo er sich ein Auto mit Nick Heidfeld und Nico Prost teilte. 2014 wechselte er zu Porsche, mit denen er 2016 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans sowie den WM-Titel in der WEC gewann. Nach einem kurzen Formel-E-Gastspiel bei Dragon Racing im Dezember 2017 - zwei erfolglose Läufe beim Saisonstart 2017/18 in Hongkong - trat Jani erneut für Rebellion Racing in der WEC an, wo er sich ein Auto mit Andre Lotterer und Bruno Senna teilte und am Saisonende Fünfter wurde.

Im Dezember 2018 verpflichtete Porsche Jani als ersten Stammfahrer für sein neu gegründetes Formel-E-Team, für das der Schweizer knapp ein Jahr später seinen Einstand in Saudi-Arabien geben sollte.

Neel Jani

Statistik

Gefahrene Rennen:
13
Gefahrene Rennrunden:
415
Gefahrene Renndistanz:
977.35
 km
Gefahrene Testtage:
6
Gefahrene Testtagrunden:
216
Gefahrene Testtagdistanz:
667.44
 km
Beste Platzierung:
6
Siege:
0
Schnellste Runden:
-
Pole-Positions:
-
FanBoost erhalten:
-
eRaces
Saison 1 (2014/15)
Saison 2 (2015/16)
Saison 3 (2016/17)
Saison 4 (2017/18)
Saison 5 (2018/19)
Saison 6 (2019/20)
Saison 7 (2021)
Testfahrten (2019/20)
Testfahrten (2018/19)
Testfahrten (2016)
Testfahrten (2017)
Rookie-Test (2018)

Meisterschaftspunkte: 8 - Rang: 20

Gefahrene Rennen:

PositionDatumTeamStreckePunkte
1722.11.2019PorscheDiriyya0
1323.11.2019PorscheDiriyya0
2318.01.2020PorscheSantiago0
1415.02.2020PorscheMexiko-Stadt0
1829.02.2020PorscheMarrakesch0
1105.08.2020PorscheBerlin0
1506.08.2020PorscheBerlin0
2408.08.2020PorscheBerlin0
1909.08.2020PorscheBerlin0
612.08.2020PorscheBerlin8
1513.08.2020PorscheBerlin0

Verbundene Nachrichten

 

31.08.2020

Erstes WRX-Team will 2022 elektrisch werden

14.08.2020

Offiziell: Porsche verpflichtet Pascal Wehrlein für Formel-E-Saison 2021

08.08.2020

Sette Camara nimmt Schuld für Massencrash auf sich: "Ganz klar mein Fehler"

08.08.2020

Jani über Rassismus: "Müssen etwas ändern"

11.07.2020

Indirekte Bestätigung: Neel Jani beendet Formel-E-Saison in Berlin für Porsche

01.03.2020

Marrakesch: Porsche erklärt Lotterer-Abrutsch in Schlussphase, Jani erneut abgeschlagen

29.02.2020

Marrakesch E-Prix: Alle Strafen im Überblick

16.02.2020

Pole-Sitter Lotterer erklärt Porsche-Debakel in Mexiko: "Nicht das Ergebnis, das ich mir gewünscht habe"

14.02.2020

Mexiko: Fahrer erklären spezielle Herausforderungen der neuen Formel-E-Strecke

21.01.2020

Schwarzer Formel-E-Tag für Porsche in Santiago: Lotterer & Jani früh verunfallt

14.01.2020

Erfahrung & Punkte als Ziel - Porsche stapelt vor Formel-E-Rennen von Santiago tief

09.01.2020

Porsche: Darum ist der Simulator so wichtig für die Rennstrategie in der Formel E

02.12.2019

Doku: Formel-E-Einstieg für Porsche & Jani

25.11.2019

Formel E: Lotterer bei Porsche-Debüt auf Podium, Jani sammelt "eine Menge Erfahrung"

18.11.2019

Porsche vor Formel-E-Saisonstart in Diriyya: "Treten an, um das Rennen zu gewinnen"

31.10.2019

#startfromzero - TAG Heuer Porsche Formula E Team

19.10.2019

Porsche in Valencia: 844 Kilometer Formel-E-Erfahrung, aber noch nicht ganz auf Tempo

17.10.2019

Fahrerstimmen zur neuen Energie-Regel: "Es wird für zivilisiertere Rennen sorgen"

28.08.2019

Galerie: Porsche präsentiert Lackierung seines ersten Formel-E-Autos

17.07.2019

Offiziell: Andre Lotterer fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für Porsche

Saison: Saison 6 (2019/20) - Fahrer Ranking