ARD: 800.000 Zuschauer sahen Monaco E-Prix

Mit der Live-Übertragung des Monaco E-Prix am vergangenen Samstag hat die ARD ihr erstes Formel-E-Rennen der aktuellen Saison im Fernsehen übertragen. Die Sportschau-Sendung erreichte im Ersten insgesamt 800.000 Zuschauer an den Bildschirmen zu Hause. Der Marktanteil der 52-minütigen Übertragung mit Claus Lufen und Experte Bruno Spengler - seines Zeichens Formel-E-Testfahrer für BMW - lag bei 5,2 Prozent.

Verglichen mit den 1,46 Millionen Zuschauern beim Berlin E-Prix 2018 - der bislang einzigen Live-TV-Übertragung der ARD - waren die Einschaltquoten beim Monaco-Rennen eher ernüchternd. Gleiches gilt für den Vergleich der Marktanteile: Im vergangenen Mai hatte die ARD starke 20,2 Prozent aller TV-Zuschauer mit der Formel E erreicht. Spannend wird der direkte Vergleich in etwas mehr als einer Woche, denn dann zeigt das Erste abermals den deutschen E-Prix in Berlin Tempelhof live im Fernsehen.

von Timo Pape 

Zurück

Lotterer, Abt, Günther & Wehrlein: Die deutschen Formel-E-Fahrer im Interview

Für vier deutsche Formel-E-Fahrer steht am Samstag mit dem Berlin E-Prix das Heimrennen auf dem Programm: Andre Lotterer, Daniel Abt, Maximilian Günther und Pascal Wehrlein. Während Abt und Lotterer bereits ihre Erfahrungen mit ...


von Timo Pape

Berlin-Vorjahressieger Daniel Abt im Interview: "Der schönste Tag meiner Motorsportkarriere"

Anzeige | 2018 gelang Daniel Abt in Berlin der perfekte Renntag. In Tempelhof dominierte er den gesamten Samstag mit Pole-Position, schnellster Runde und dem Doppelsieg vor Audi-Teamkollege Lucas. Sogar jede einzelne Rennrunde führe ...


von Timo Pape

Formel E in Berlin: Die große Vorschau zum Hauptstadt-Rennen in Tempelhof

Die Formel E ist zurück in Berlin. Als einzige Metropole weltweit, die seit 2015 bislang in jedem Meisterschaftsjahr mindestens einen Saisonlauf ausgetragen hat, begrüßt die deutsche Bundeshauptstadt die vollelektrische FIA-Rennserie am kommenden Wochenende bereits ...


von Tobias Bluhm