ARD: 800.000 Zuschauer sahen Monaco E-Prix

Mit der Live-Übertragung des Monaco E-Prix am vergangenen Samstag hat die ARD ihr erstes Formel-E-Rennen der aktuellen Saison im Fernsehen übertragen. Die Sportschau-Sendung erreichte im Ersten insgesamt 800.000 Zuschauer an den Bildschirmen zu Hause. Der Marktanteil der 52-minütigen Übertragung mit Claus Lufen und Experte Bruno Spengler - seines Zeichens Formel-E-Testfahrer für BMW - lag bei 5,2 Prozent.

Verglichen mit den 1,46 Millionen Zuschauern beim Berlin E-Prix 2018 - der bislang einzigen Live-TV-Übertragung der ARD - waren die Einschaltquoten beim Monaco-Rennen eher ernüchternd. Gleiches gilt für den Vergleich der Marktanteile: Im vergangenen Mai hatte die ARD starke 20,2 Prozent aller TV-Zuschauer mit der Formel E erreicht. Spannend wird der direkte Vergleich in etwas mehr als einer Woche, denn dann zeigt das Erste abermals den deutschen E-Prix in Berlin Tempelhof live im Fernsehen.

von Timo Pape 

Zurück

Agag resümiert Formel-E-Saison: "Ein Traum, der zur Wirklichkeit wurde"

Mit einem spannenden Finalwochenende in New York beschloss die Formel-E-Meisterschaft vor etwas mehr als einer Woche ihre Saison 2018/19. Jean-Eric Vergne (DS) krönte sich am "Big Apple" zum zweiten Mal zum Meister in ...


von Tobias Bluhm

Günther trotz glücklosem Saisonabschluss: "Meine Zukunft liegt in der Formel E"

Deutschlands Nachwuchstalent Maximilian Günther hat seine erste Formel-E-Saison beim "Double-Header" in New York abgeschlossen. Der 22-jährige Rettenberger hinterließ in seinem Rookie-Jahr einen starken Eindruck und darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib in der Formel ...


von Erich Hirsch

Pascal Wehrlein nach 1. Formel-E-Jahr: "Super gut in Saison gestartet, aber..."

Es war ein Auf und Ab in der fünften Formel-E-Saison für das indische Team Mahindra Racing. Besonders der Belgier Jerome d'Ambrosio startete mit einem zweiten Platz in Saudi-Arabien und einem Sieg in Marrakesh ...


von Svenja König