Berlin E-Prix: FANBOOST-Voting eröffnet

Wenige Tage von dem Berlin E-Prix hat die Formel E am Montagabend das FANBOOST-Voting eröffnet. Ab sofort kannst du entweder via FANBOOST-Website oder den Kurznachrichtendienst Twitter für deinen Lieblingsfahrer abstimmen, um ihm im Rennen einen zusätzlichen Boost von 100 kJ Energie zu bescheren. Mit dieser Power kann er seine Leistung unabhängig vom neuen Attack-Mode (225 kW) abermals steigern. Der Energie-Output kann dann zwischen 240 kW und der Maximalleistung von 250 kW liegen - je nachdem, ob der Fahrer lieber einen kurzen kräftigen Schub benötigt oder einen längeren Spurt.

Neu ab Saison 5: Fortan erhalten gleich fünf Fahrer pro Rennen einen FANBOOST. Der Zusatzschub von bis zu 25 kW stand in den ersten vier Jahren der Elektroserie ausschließlich jenen drei Piloten zur Verfügung, die beim Online-Voting die meisten Stimmen abgestaubt hatten. Der FANBOOST kann erst in der zweiten Hälfte des Rennens, also nach Minute 22, eingesetzt werden. Angezeigt wird die Aktivierung durch violett-aufleuchtende LEDs am neuen Halo-System über dem Cockpit.

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah wechseln. Das verkündete ...


von Tobias Bluhm

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel E aufsteigt. Bis ...


von Tobias Bluhm

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape