Berlin: Tödlicher Unfall bei Streckenaufbau

Beim Aufbau der Formel-E-Rennstrecke in Berlin ist es zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Wie 'rbb24' berichtet, kam bei einem Verkehrsunfall auf dem ehemaligen Flughafen in Tempelhof eine Person ums Leben. Am Vorfall soll ein Gabelstapler beteiligt gewesen sein, der am Mittwoch Beton-Elemente für die Begrenzung der Strecke und Boxengasse transportierte.

"Wir können bestätigen, dass es heute auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof einen tödlichen Unfall gegeben hat", bestätigte die Serie am Abend bei 'Motorsport-Total.com'. Es ist der erste tödliche Zwischenfall mit Beteiligung eines Streckenarbeiters in der Geschichte der Formel E. Die Rennserie beendet zwischen dem 5. und 13. August mit sechs Rennen in der Bundeshauptstadt ihre Saison 2019/20.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Nissan beendet Formel-E-Marathon mit Vize-Meisterschaft: "Haben gepunktet, als es darauf ankam"

Nissan e.dams hat die Formel-E-Saison 2019/20 als Zweiter der Teammeisterschaft abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sich das Team somit um zwei Positionen - und das obwohl Nissan nach einem im Juli 2019 verhängten Doppelmotor-Verbot einen komplett neuen Antriebsstrang ...


von Svenja König

"Ziemlich bitter" - BMW verspielt vielversprechenden Saisonstart mit 4 "Nullern" in Berlin

Nach zwei Siegen in den ersten drei Rennen der Saison sah es so aus, als könnte BMW i Andretti Motorsport eine große Rolle im Titelkampf der Formel E spielen. Doch beim Saisonfinale in Berlin lief für die Münchner ...


von Tobias Bluhm

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zu den Berlin-Rennen 5 & 6 der Formel E

Die Formel-E-Saison 2019/20 ist mit drei abwechslungsreichen "Double-Headern" in Berlin zu Ende gegangen. Auch nach den letzten beiden Rennen haben wir das Geschehen in Tempelhof ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin ...


von Tobias Wirtz