Bird fährt in New York, Lopez definitiv nicht

Trotz eines Terminkonflikts mit der WEC wird DS-Virgin-Fahrer Sam Bird am 15./16 Juli mit der Formel E in New York starten. Das bestätigte das Team am Montag. Nach Absprache mit seinem WEC-Team AF Corse wird der Brite am Nürburgring fehlen und sich im GT-Ferrari vertreten lassen - möglicherweise von Toni Vilander oder Miguel Molina.

"Mit dem ersten von der FIA veranstalteten Motorsportevent in New York erschließt die Formel E weiter neuen Boden, da ist es natürlich toll dabei sein zu können", sagt Bird. "Ich weiß, dass wir den Leuten in New York das volle Programm bieten werden, und erwarte viele Fans an beiden Tagen. Da New York ein Doubleheader ist, steht unheimlich viel auf dem Spiel für Fahrer und Teams. Es wird sich definitiv lohnen dabei zu sein."

Während Bird Formel E fahren darf, muss Teamkollege Jose Maria Lopez definitiv in der WEC für Toyota antreten (wie voraussichtlich auch Sebastien Buemi). "Er wird wegen einer Terminüberschneidung leider nicht in New York fahren können", bestätigt Virgin-Teamchef Alex Tai. "Deshalb gehen wir noch immer unsere Alternativen durch. Eine davon ist unser offizieller Ersatzfahrer Alex Lynn. Wir werden in den kommenden Tagen unsere Entscheidung verkünden."

von Timo Pape 

Zurück

Kommentar zum Rauswurf von Daniel Abt: Das Spiel, bei dem alle verloren

Die Formel E ist gaga - eigentlich schon immer. Am Dienstag bekam gaga jedoch eine andere Bedeutung: Ein Rennfahrer verliert seinen Job, weil er bei einem Videospiel schummelte. Weltbekannte Piloten, die sich öffentlich mit Journalisten streiten und ankündigen, ...


von Timo Pape

Audi-Fahrer Daniel Abt erklärt Formel-E-Entlassung im Video: "Schmerz, den ich noch nie erfahren habe"

Virtuelles Rennen, reale Konsequenzen: Nachdem Daniel Abt in der "Race at Home Challenge" am vergangenen Wochenende einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde der Deutsche von seinem Formel-E-Arbeitgeber Audi suspendiert. In einem Video auf seinem eigenen YouTube-Kanal nimmt ...


von Tobias Bluhm

Nach E-Sports-Eklat: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer Daniel Abt

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat seinen Stammfahrer Daniel Abt mit sofortiger Wirkung suspendiert. Das gab der Hersteller aus Ingolstadt am Dienstagmittag in einer Erklärung bekannt. Abt, der seit Saison 1 (2014) jedes einzelne Rennen der ...


von Timo Pape