Bird fährt in New York, Lopez definitiv nicht

Trotz eines Terminkonflikts mit der WEC wird DS-Virgin-Fahrer Sam Bird am 15./16 Juli mit der Formel E in New York starten. Das bestätigte das Team am Montag. Nach Absprache mit seinem WEC-Team AF Corse wird der Brite am Nürburgring fehlen und sich im GT-Ferrari vertreten lassen - möglicherweise von Toni Vilander oder Miguel Molina.

"Mit dem ersten von der FIA veranstalteten Motorsportevent in New York erschließt die Formel E weiter neuen Boden, da ist es natürlich toll dabei sein zu können", sagt Bird. "Ich weiß, dass wir den Leuten in New York das volle Programm bieten werden, und erwarte viele Fans an beiden Tagen. Da New York ein Doubleheader ist, steht unheimlich viel auf dem Spiel für Fahrer und Teams. Es wird sich definitiv lohnen dabei zu sein."

Während Bird Formel E fahren darf, muss Teamkollege Jose Maria Lopez definitiv in der WEC für Toyota antreten (wie voraussichtlich auch Sebastien Buemi). "Er wird wegen einer Terminüberschneidung leider nicht in New York fahren können", bestätigt Virgin-Teamchef Alex Tai. "Deshalb gehen wir noch immer unsere Alternativen durch. Eine davon ist unser offizieller Ersatzfahrer Alex Lynn. Wir werden in den kommenden Tagen unsere Entscheidung verkünden."

von Timo Pape 

Zurück

Nachhaltigkeit: Formel E partnert mit Umicore für Batterie-Recycling-Programm

Die Formel E begrüßt einen neuen Partner an seiner Seite: die belgische Materialtechnologie- und Recycling-Gruppe Umicore. Das Unternehmen wird neuer Batterie-Recycling-Partner der Elektroserie. Ziel ist es, Metalle aus den Batterien von Williams Advanced ...


von Svenja König

Elektro-Rennen in Österreich? Wien bestätigt Gespräche mit Formel E

Fährt die Formel E in Zukunft auch in Österreich? Das Interesse an der Elektroserie ist in der Alpenrepublik offensichtlich. Zwei bedeutende heimische Unternehmen - der Technologiekonzern voestalpine und der Automobilzulieferer Magna - engagieren ...


von Erich Hirsch

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Mexico City E-Prix

Wie bereits in den letzten Jahren bot das Autodromo Hermanos Rodriguez der Formel E auch 2019 den Schauplatz für eine spektakuläre Schlussphase des Mexico City E-Prix. Nach rundenlangen Verteidigungsmanövern gegen Lucas di Grassi ...


von Tobias Bluhm