Günther: BMW bestätigt Handgelenk-Blessur

Maximilian Günther hat sich bei seinem Auffahrunfall im vierten Formel-E-Rennen von Berlin am Sonntagabend eine Verletzung am Handgelenk zugezogen. Das bestätigte BMW in einer Pressemitteilung. Nachdem der Allgäuer am Abend nicht zur Pressekonferenz erschienen war, hatten sich bereits Vermutungen breit gemacht, Günther hätte sich medizinisch behandeln oder zumindest untersuchen lassen müssen.

"Gleich in den ersten Kurven des Rennens traf Günther das Heck des Fahrzeugs von Oliver Turvey. Daraufhin war sein Rennen beendet. Bei der Kollision zog er sich eine Blessur am Handgelenk zu und ließ diese vorsichtshalber untersuchen", heißt es in der BMW-Erklärung.

[Update, 10. August, 12:50 Uhr] Am Montagmittag gab BMW auf Nachfrage von 'e-Formel.de' Entwarnung: "Maximilian Günther hat sich eine Prellung am Handgelenk zugezogen. Die Vorbereitungen für die beiden letzten Rennen laufen aber wie geplant", so ein Sprecher des Unternehmens. Günther wird demnach aller Voraussicht nach wie geplant an den beiden ausstehenden Berlin-Rennen am Mittwoch und Donnerstag teilnehmen können. Mit elf Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten, Jean-Eric Vergne, hat er weiterhin Chancen auf die Vizemeisterschaft.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Offiziell: Vandoorne & de Vries auch in Saison 7 bei Mercedes, neuer "Silberpfeil" enthüllt

Das deutsche Formel-E-Team Mercedes-Benz EQ hat am Donnerstagnachmittag sein neues Fahrzeug sowie seine Fahrerpaarung für die kommende Saison 2021 vorgestellt. Wie erwartet bestätigten die Schwaben sowohl Stoffel Vandoorne als auch Nyck de Vries als Stammfahrer. Ersatzpilot bleibt nach ...


von Timo Pape

Oliver Turvey nach Nio-Test optimistisch: "Definitiv ein Schritt nach vorn"

Nio zählt in der Formel E seit mehreren Jahren zu den Hinterbänkler-Teams. Auch nach der Übernahme des chinesischen Rennstalls durch neue Eigentümer im Sommer 2020 kämpften Oliver Turvey, Ma Qing Hua und Daniel Abt in der vergangenen Saison ...


von Tobias Bluhm

Galerie: Extreme-E-Teams präsentieren Fahrzeuglackierungen für 2021

Der Countdown bis zum Start in die erste Saison der Formel-E-Schwesterserie Extreme E läuft: Im Rahmen eines virtuellen Launch-Events am Dienstagnachmittag stellten alle Rennställe ihre geplanten Fahrzeuglackierungen für 2021 vor. Erstmals präsentierten dabei auch die ehemaligen Formel-1-Rivalen Lewis ...


von Tobias Bluhm