BVV Friedrichshain stimmt gegen Formel E

Nachdem vor kurzem die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Berlin-Mitte gegen die Austragung des Formel-E-Rennens auf der Karl-Marx-Allee gestimmt hat, sprach sich nun auch die BVV des Nachbarbezirks Friedrichshain-Kreuzberg gegen das Großevent aus. Die Grünen setzten sich mit ihrem Antrag des Bezirksverordneten David Hartmann gegen ein weiteres Rennen durch, lediglich die FDP stimmte dagegen.

Das Bezirksamt von Friedrichshain wird folglich aufgefordert, den Berlin ePrix an der Karl-Marx-Allee zu verhindern und sich für einen neuen Standort außerhalb der Innenstadt einzusetzen. Das letzte Wort hat jedoch der Berliner Senat, der dem Elektrorennen auch schon in diesem Jahr grünes Licht gab.

Geplant ist der Berlin ePrix als vorletztes Europa-Rennen am 10. Juni 2017. Der Kurs soll wie 2016 über die Karl-Marx-Allee, den Strausberger Platz und die Lichtenberger Straße führen. Damit liegt die Strecke auf der Grenze der beiden Stadtbezirke Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg, weshalb beide Bezirke separat über das Rennen debattierten.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Buemi: Nissan nutzte Corona-Pause für Software-Update, Motoren-Entscheidung noch offen

Obwohl weiterhin kein Termin zur Wiederaufnahme der Formel-E-Saison 2019/20 feststeht, haben die ersten Teams ihre Arbeit wieder aufgenommen. Neben DS Techeetah und Venturi startete auch Nissan e.dams kürzlich in ein eingeschränktes Test- und Vorbereitungsprogramm für die verbleibenden Saisonläufe. Die Planungen Nissans für die nächste ...


von Tobias Bluhm

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen ...


von Timo Pape

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver ...


von Tobias Bluhm