CMC Capital Partners kauft Formel-E-Anteile

Die Formula E Holdings hat am Dienstag verkündet, dass CMC Capital Partners Anteilseigner der Formel E wird. CMC ist das führende Unternehmen in China, wenn es um Medien und Entertainment, Sport, Internet und Mobilgeräte geht. CMC schließt ebenso die Sportmarketing- und Management-Firma SECA ein, die ihrerseits das Formel-E-Team Techeetah besitzt.

"Wir freuen uns sehr, CMC Capital Partners auf der Investorenliste der Formel E zu begrüßen", sagt Serienboss Alejandro Agag. "Diese Partnerschaft wird uns dabei helfen, nachhaltige Mobilität in Asien und dem Hauptmarkt China zu promoten."

Nach Motorsport Network und Yao Capital ist CMC bereits der dritte Investor binnen weniger Wochen, der Anteile an der Elektroserie gekauft und als neuer Shareholder auftritt. Gut für die Formel E, die dadurch stetig wächst und mehr Mittel zur Verfügung gestellt bekommt.

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah wechseln. Das verkündete ...


von Tobias Bluhm

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel E aufsteigt. Bis ...


von Tobias Bluhm

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape