David Beckmann: "Gut, dass es Formel E gibt"

David Beckmann zählt aktuell zu den talentiertesten jungen Rennfahrern in Deutschland. In der neuen Formel-3-Saison, die am nächsten Wochenende in Silverstone beginnt, tritt der 16-Jährige als jüngster Teilnehmer unter anderem gegen Mick Schumacher, Pedro Piquet (Nelsons Bruder) und Harrison Newey an. Beim Launch-Event seines Sponsors Grohe in Düsseldorf hatten wir am Freitag die Gelegenheit, den Nachwuchsfahrer kennenzulernen. Natürlich haben wir ihn auch gefragt, was er vom elektrischen Motorsport hält.

"Es ist gut, dass die FIA die Formel E ins Leben gerufen hat", sagt Beckmann im Gespräch mit 'e-Formel.de'. "Die Formel 1 hat momentan ein bisschen das Problem, dass alles ein wenig Mischmasch ist mit den leiseren Hybridmotoren. Trotzdem bleibt sie mein klares Ziel. Wenn das nicht klappen sollte, wäre die Formel E eine interessante Alternative. Vielleicht ist sie dann auch schon schneller, und es gibt keinen Autowechsel mehr." Das wird bereits in der Saison 2018/19 der Fall sein. Vielleicht sehen wir Beckmann ja eines Tages im Elektro-Rennwagen.

von Timo Pape 

Zurück

Saisonstart in Saudi-Arabien: Die große Formel-E-Vorschau zum Diriyya E-Prix 2019

Die lange Sommerpause der Formel E ist endlich vorbei: Mit dem Diriyya E-Prix 2019 startet die elektrische Rennserie am kommenden Freitag und Samstag in ihre sechste Saison. Bei den zwei Auftaktrennen in Saudi-Arabien feiern unter anderem die neuen ...


von Tobias Bluhm

Neue Fahrer, neues Glück? - GEOX Dragon

Der zwölfte und damit finale Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de dreht sich um den Rennstall mit Sitz in der Weltstadt Los Angeles, der mit zwei Formel-E-erfahrene Neulingen antreten wird: GEOX Dragon.


von Tobias Wirtz

Mission Titelverteidigung - DS Techeetah

Im elften und vorletzten Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de geht es heute um den Titelverteidiger in der Teamwertung, der mit Jean-Eric Vergne zudem zweimal in Folge den Fahrertitel in der Formel E holen konnte: DS Techeetah.


von Tobias Wirtz