De Silvestro wird Botschafterin von ABB

Simona de Silvestro, die kürzlich erst als Ersatzfahrerin vom Formel-E-Team Venturi für die neue Saison verpflichtet wurde, ist eine Partnerschaft mit dem Schweizer Technologieunternehmen ABB - seines Zeichens Titelsponsor der Formel E - eingegangen. Die Schweizer Rennfahrerin wird in der fünften Saison weltweit als ABB-Botschafterin auftreten.

Die 30-jährige de Silvestro wird sich für wichtige Themen wie den Beitrag von ABB zur Elektromobilität und Diversität einsetzen. Dies kombiniert sie mit ihrer Rolle als Testfahrerin für das Venturi-Team.

"Ich freue mich sehr, Teil dieser spannenden Partnerschaft zwischen der ABB und Formel E zu sein", sagt de Silvestro. "Die Meisterschaft gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung und steht unter anderem für Werte wie Nachhaltigkeit und Mobilität. Das sind eminent wichtige Themen für uns alle, und ich bin stolz darauf, meinen Teil zur Mission von ABB beitragen zu können."

"Wir freuen uns sehr, Simona de Silvestro als neue ABB-Botschafterin in der Formel E begrüßen zu dürfen", sagt Frank Mühlon, Leiter Global Electric Vehicle Charging Infrastructure von ABB. "Als erfahrene Rennfahrerin in verschiedenen Motorsportarten ist sie die ideale Person, um die Kraft und das Potenzial der Elektromobilität weiter zu fördern."

Nebst de Silvestro ist mit Sebastien Buemi ein weiterer Schweizer Formel-E-Fahrer als ABB-Botschafter in der Elektro-Meisterschaft vertreten. Der Gesamtsieger der zweiten Formel-E-Saison wird dieses Jahr für das Team Nissan e.dams starten. Als ABB-Botschafter unterstützen de Silvestro und Buemi das Unternehmen dabei, das Engagement und die Technologien von ABB bei den verschiedenen Formel-E-Rennen auf der ganzen Welt zu präsentieren.

von Timo Pape 

Zurück

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November in Diriyya in ...


von Tobias Bluhm

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem er seit 2017 ...


von Timo Pape