Di Grassi: "Da Costa derzeit stärker als JEV"

An der Spitze der Formel-E-Teamwertung geht es nach den ersten vier Saisonläufen eng zu. Mit BMW, Jaguar und DS Techeetah begegnen sich mehrere Hersteller auf Augenhöhe und kämpfen um Rennsiege. Teamintern haben - vermutlich mit Ausnahme von Jaguar-Rookie James Calado - alle Fahrer dieser Teams regelmäßig Chancen auf Top-Platzierungen. Die guten Leistungen der Konkurrenz bleiben auch bei Audi-Pilot Lucas di Grassi nicht unbeachtet.

"Techeetah hat ein starkes Auto", erklärt der Brasilianer bei 'e-Formel.de'. "Im letzten Jahr war Vergne sehr stark. Aktuell macht (Antonio Felix) da Costa aber einen besseren Job. Wenn man sich zum Beispiel das Rennen in Mexiko anschaut, waren beide ähnlich schnell, allerdings hatte Felix da Costa zwei, drei Prozent mehr Energie. Momentan ist er der Bessere der beiden."

von Tobias Bluhm 

Zurück

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen ...


von Timo Pape

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der neuen Strecke in New York City gilt der ...


von Tobias Bluhm