Dragon: Testfahrt für Simracer Bono Huis

Faraday Future Dragon Racing hat Simracer Bono Huis die Möglichkeit einer privaten Testfahrt gewährt. Der Niederländer, der Anfang Januar das Vegas eRace in Diensten von Dragon gewonnen hatte, durfte auf bisher unbekannter Strecke im schwarz lackierten Elektroboliden Gas geben, wie sein Simracing-Team Redline auf Twitter veröffentlichte.

Welche Hintergedanken der US-Rennstall bei der Testfahrt hatte, ist ungewiss. Möglicherweise hat Huis das Dragon-Team mit seinen Fähigkeiten überzeugt. Ein Job als Test- oder Ersatzfahrer wäre durchaus denkbar. Schließlich haben schon andere Hersteller - allen voran Nissan mit Jann Mardenborough - bewiesen, dass ein guter Simulatorfahrer auch im realen Auto schnell sein kann. Vielleicht wird ja sogar ein Renncockpit frei, schließlich muss Stammfahrer Loic Duval die Rennen in Paris und Brüssel wegen Terminüberschneidungen mit der DTM aussetzen...

Bono-Huis-Dragon-Test

Bono-Huis-Dragon-Test-1.jpg

Fotos: Team Redline (Twitter)

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Oliver Turvey nach Nio-Test optimistisch: "Definitiv ein Schritt nach vorn"

Nio zählt in der Formel E seit mehreren Jahren zu den Hinterbänkler-Teams. Auch nach der Übernahme des chinesischen Rennstalls durch neue Eigentümer im Sommer 2020 kämpften Oliver Turvey, Ma Qing Hua und Daniel Abt in der vergangenen Saison ...


von Tobias Bluhm

Galerie: Extreme-E-Teams präsentieren Fahrzeuglackierungen für 2021

Der Countdown bis zum Start in die erste Saison der Formel-E-Schwesterserie Extreme E läuft: Im Rahmen eines virtuellen Launch-Events am Dienstagnachmittag stellten alle Rennställe ihre geplanten Fahrzeuglackierungen für 2021 vor. Erstmals präsentierten dabei auch die ehemaligen Formel-1-Rivalen Lewis ...


von Tobias Bluhm

Argentinien statt Nepal, Saisonstart im März: Extreme E veröffentlicht neuen Rennkalender

Die neue Offroad-Elektrorennserie Extreme E hat ihm Rahmen ihres digitalen "Global Launch" einen überarbeiteten Rennkalender vorgestellt. Das ursprünglich geplante Himalaya-Rennen in Nepal wurde durch ein Rennen in Argentinien zum Saisonabschluss ersetzt. Außerdem hat die Serie den Auftakt zur Debütsaison, der ...


von Timo Pape