E-Kart: Attraktives Preisgeld in der DEKM

Die zweite Saison der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) wird durch die Testtage im italienischen Lonato im April eingeläutet. Insgesamt müssen sich die Nachwuchstalente im Rahmen der Deutschen Kart-Meisterschaft (DKM) bei fünf Rennwochenenden in drei Ländern beweisen. "Ein wichtiger Anreiz im Motorsport sind ohne Frage attraktive Preisgelder", betont Oliver Schielein, Geschäftsführer des DEKM-Promoters IKmedia, "dieses Jahr schütten wir insgesamt 38.500 Euro aus."

"Wir wollen den jungen Fahrerinnen und Fahrern die Möglichkeit bieten, ihr Engagement in der DEKM zu gewissen Teilen zu refinanzieren", erklärt Schielein. "Entsprechend freut es uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern einen für den Kartsport sehr attraktiven Preisgeldtopf schaffen konnten."

E-Karting

So wird der Gewinn der zweiten Saison der DEKM mit 10.000 Euro honoriert. Außerdem wird der beste Rookie mit 5.000 Euro belohnt. Einen zusätzlichen Anreiz schaffen 2.500 Euro, die für die beste Kommunikationsstrategie ausgeschüttet werden. Die Austragungsorte sind Lonato (Italien), Wackersdorf, Kerpen, Genk (Belgien) und das oberbayerische Ampfing.

Foto: DEKM

von Erich Hirsch 

Zurück

Agag resümiert Formel-E-Saison: "Ein Traum, der zur Wirklichkeit wurde"

Mit einem spannenden Finalwochenende in New York beschloss die Formel-E-Meisterschaft vor etwas mehr als einer Woche ihre Saison 2018/19. Jean-Eric Vergne (DS) krönte sich am "Big Apple" zum zweiten Mal zum Meister in ...


von Tobias Bluhm

Günther trotz glücklosem Saisonabschluss: "Meine Zukunft liegt in der Formel E"

Deutschlands Nachwuchstalent Maximilian Günther hat seine erste Formel-E-Saison beim "Double-Header" in New York abgeschlossen. Der 22-jährige Rettenberger hinterließ in seinem Rookie-Jahr einen starken Eindruck und darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib in der Formel ...


von Erich Hirsch

Pascal Wehrlein nach 1. Formel-E-Jahr: "Super gut in Saison gestartet, aber..."

Es war ein Auf und Ab in der fünften Formel-E-Saison für das indische Team Mahindra Racing. Besonders der Belgier Jerome d'Ambrosio startete mit einem zweiten Platz in Saudi-Arabien und einem Sieg in Marrakesh ...


von Svenja König