Elektrische Rallycross-Serie ins Leben gerufen

Der Veranstalter Speedleague hat die weltweit erste vollelektrische Rallycross-Meisterschaft ins Leben gerufen. Das Projekt wurde auf den Namen "E/RACING" getauft und soll schon am 31. Oktober 2017 in Las Vegas in seine erste Saison starten. Die kurzen und intensiven Rennen werden - wie in den bereits etablierten Rallycross-Serien - auf kurzen Strecken mit verschiedenen Untergründen (Erde und Asphalt) stattfinden.

Die standardisierten Fahrzeuge hören auf den Namen "HIPER MK1" und wurden nach aktuellen FIA-Standards entworfen. Unter der Motorhaube ruht ein Motor mit umwerfenden 550 kW (670 PS) Leistung. Weitere Eigenschaften des elektrischen Monsters sind ein Allradantrieb, Drehmomentverteilung, Push-to-Pass, ein ausgeklügeltes Aerodynamikpaket und ein System, das einen Batteriewechsel in nur 15 Minuten erlaubt.

Vorerst sollen alle Teams mit dem HIPER-Renner an den Start gehen, auch wenn Eigenproduktionen theoretisch erlaubt wären. Der Kalender der ersten Saison umfasst fünf Stationen in Nordamerika, darunter auch Los Angeles und New York.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen ...


von Timo Pape

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der neuen Strecke in New York City gilt der ...


von Tobias Bluhm