Ersatzfahrer: BMW mit Visser & Spengler

BMW gab am Freitagabend bei der Vorstellung der eigenen Motorsportprogramms für 2019 die Ersatzfahrer für die Formel E bekannt. Demnach begleiten sowohl Beitske Visser als auch Bruno Spengler den deutsch-amerikanischen Rennstall als offizielle Ersatzpiloten für Alexander Sims und Antonio Felix da Costa.

Die 23-jährige Niederländerin Visser gehört zum Junior-Programm von BMW Motorsport und wird dort weiterhin gefördert. Die junge Dame soll als Ersatz- und Testfahrerin in der Formel E Erfahrungen sammeln. Die erste Bewährungsprobe gibt es für Visser schon bei den offiziellen Formel-E-Testfahrten einen Tag nach dem E-Prix in Diriyya (Saudi-Arabien) am 16. Dezember. Dort wird sie an der Seite von Sims den BMW iFE.18 pilotieren.

Visser ist die erste Frau, die den Sprung in das BMW-Junior-Programm geschafft hat. Sie begann ihre Motorsportkarriere 2000 im Kartsport, in dem sie bis 2012 aktiv blieb. In der Saison 2014 ging sie erstmals in der Formel Renault 3.5 World Series an den Start. Anschließend folgte der Wechsel zu BMW. In ihrer ersten Saison als BMW-Junior sammelte Visser unter anderem im BMW M235i Racing erste Erfahrungen auf der Nürburgring-Nordschleife. In der Saison 2018 ging sie im Cockpit des BMW M4 GT4 an der Seite von Nico Menzel in der GT4 European Series an den Start.

Keine Überraschung ist hingegen die Präsentation von Bruno Spenger. Der 35-jährige Kanadier, seines Zeichens DTM-Champion von 2012, bestritt in der Elektrorennserie den Rookie-Test für Andretti Mitte Januar in Marrakesch und begleitete BMW bei den Test- und Entwicklungsarbeiten während des ganzen Jahres.

Foto: BMW

von Erich Hirsch 

Zurück

Formel E in Bern: Lucas di Grassi & Audi wollen Schweiz-Sieg 2018 wiederholen

Der Titelkampf in der Formel E spitzt sich zu: Am kommenden Samstag (22. Juni) trägt die Elektrorennserie in Bern ihren elften von insgesamt 13 Saisonläufen aus. In der Team- und Fahrerwertung liegen das ...


von Timo Pape

Formel E zurück in der Schweiz: Die große Rennvorschau zum Bern E-Prix 2019

Nach dem großen Erfolg des Zürich E-Prix im letzten Jahr kehrt die Formel E am kommenden Wochenende in die Schweiz zurück. Erstmals ist dabei die Bundesstadt Bern Austragungsort des Elektro-Rennens, das zugleich den finalen Lauf der voestalpine European Races bildet. Mit ...


von Tobias Bluhm

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape