eTrophy: Evans gewinnt vorletztes Rennen

Simon Evans hat das vorletzte Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy gewonnen. Sein Meisterschaftskonkurrent Sergio Jimenez konnte sich mit Hilfe seines Teamkollegen Caca Bueno, der ihn in der letzten Runde vorbeifahren ließ, auf Platz 2 schieben. Nick Foster und Alice Powell komplettierten die Top 5.

Der Kampf um die Spitze war in diesem Rennen unspektakulär: Bueno verpasste die Aktivierung seines ersten Attack-Modes, wodurch Evans die Spitze übernahm. Der Brasilianer konnte erst wieder am Neuseeländer vorbeigehen, als dieser selbst fünf Minuten vor Schluss seinen zweiten Attack-Mode aktivierte. Evans stellte im Attack-Mode allerdings schon in Kurve 1 die Reihenfolge wieder her. Jimenez fand in diesem Rennen die Pace nicht und konnte Evans und Bueno nicht folgen.

In der letzten Runde ließ sich Bueno zurückfallen und seinen Teamkollegen passieren, der so trotz des Sieges von Evans weiter in der Gesamtwertung führt. Nichtsdestotrotz ist Evans nach drei Siegen in Folge in überragender Form und könnte sich am Donnerstag den Titel im letzten Rennen der I-Pace eTrophy sichern.

Spannender ging es im hinteren Teil des Feldes zu. Fahad Algosaibi, Takuma Aoki, Paul Spooner und Adalberto Baptista lieferten sich einige Positionskämpfe um die Plätze 6 bis 10. Spooner konnte sich am Ende durchsetzen und sicherte sich so auch den Tagessieg in der Pro-Am-Kategorie.

Am Donnerstag findet das letzte Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy statt, bevor die Rahmenserie eingestellt wird. Sergio Jimenez nimmt einen Vorsprung von drei Punkten mit ins Finale Rennen. Sollten also sowohl er als auch Evans am Donnerstag auf dem Podium stehen, gewinnt derjenige, der weiter oben steht. Sollte Evans Dritter und Jimenez Vierter werden, würde Jimenez Meister, da beide drei Rennsiege haben, Jimenez jedoch einen zweiten Platz mehr.

Das Rennergebnis der Jaguar I-Pace eTrophy in Berlin (6/7)

Platz Fahrer     Team      
1 Simon Evans Team Asia New Zeland
2 Sergio Jimenez ZEG iCarros Jaguar Brazil
3 Caca Bueno ZEG iCarros Jaguar Brazil
4 Nick Foster Jaguar China Racing
5 Alice Powell Jaguar Ran Racing Team Germany
6 Gregory Segers Jaguar China Racing
7 Paul Spooner Saudi Racing
8 Fahad Algosaibi Saudi Racing
9 Takuma Aoki Team Yokohama Challenge
10 Adalberto Baptista ZEG iCarros Jaguar Brazil
11 Jessica Hawkins Jaguar VIP Car
12 Sven Förster Jaguar VIP Car

 

Die Fahrerwertung der Pro-Klasse der Jaguar I-Pace eTrophy nach dem Berlin E-Prix (6/7)

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 151 Sergio Jiemenez ZEG iCarros Jaguar Brazil
2 148 Simon Evans Team Asia New Zealand
3 90 Caca Bueno ZEG iCarros Jaguar Brazil
4 62 Alice Powell Jaguar Ran Racing Team Germany
5 43 Nick Foster Jaguar China Racing
6 38 Takuma Aoki Team Yokohama Challenge
7 37 Gregory Segers Jaguar China Racing
8 16  Mario Haberfeld ZEG iCarros Jagur Brazil
9 0 Manuel Cabrera Jaguar China Racing

 

Die Fahrerwertung der Pro/Am-Klasse der Jaguar I-Pace eTrophy nach dem Berlin E-Prix (6/7)

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 155 Fahad Algosaibi Saudi Racing
2 89 Adalberto Baptista ZEG iCarros Jaguar Brazil
3 87 Paul Spooner  Saudi Racing
4 42 Zhang Yaqi Jaguar China Racing
5 26 Sun Chao Jaguar China Racing
6 19 Mashhur Bal Hejaila Saudi Racing
7 0 David Cheng Jaguar China Racing
8 0 Ahmed Bin-Khanen Saudi Racing

 

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Formel-E-Boss Reigle erklärt: Darum hat Tesla (noch) kein eigenes Motorsport-Team

Die Liste der Automobilhersteller in der Formel E ist lang: Neben Audi und BMW nehmen seit 2019 auch Mercedes und Porsche mit eigenen Werksteams an den Rennen der Elektroserie teil. Auch Nissan, DS Automobiles oder Jaguar beteiligen sich ...


von Tobias Bluhm

"Völlig unparteiisch" - Gen3-Batterie-Hersteller Williams ohne Bedenken wegen Jaguar-Partnerschaft

Williams Advanced Engineering (WAE), 2010 als Tochterfirma des Williams-Formel-1-Rennstalls gegründet, wird die Batterien für die dritte Fahrzeuggeneration der Formel E liefern. WAE nimmt diese Rolle damit nach vier Jahren erneut ein, nachdem man bereits bei der ersten Generation ...


von Tobias Wirtz

Offener Brief an EU-Kommission: Formel E schließt sich UN-Kampagne "Race To Zero" an

Die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft hat am 15. September den "EU 2030 Letter" unterzeichnet. Damit unterstützt die Rennserie die globale Kampagne der Vereinten Nationen für eine CO2-neutrale Wirtschaft. Die Ziele: vor zukünftigen Bedrohungen durch den Klimawandel schützen, hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten ...


von Tobias Wirtz