Felix da Costa im BMW M6 GT3 sofort schnell

Premiere für Antonio Felix da Costa. Auf dem Red Bull Ring in Spielberg (Österreich) gab der Ex-Aguri-Pilot sein Debüt im GT-Rennsport. Felix da Costa trat als Gastfahrer im ADAC GT Masters an und teilte sich mit BMW-Motorsport-Junior Jesse Krohn das Cockpit des BMW M6 GT3. Felix da Costa fühlte sich auf Anhieb in dem GT-Rennwagen wohl und stellte dies mit einer konstant schnellen Pace unter Beweis. So beendete er seine erste GT-Qualifikation am Sonntag als starker Vierter. Dann hatte der Portugiese jedoch Pech: In beiden Rennen schied er aufgrund von unverschuldeten Kollisionen vorzeitig aus.
von Erich Hirsch 

Zurück

Galerie: Die besten Fotos der Formel-E-Vorsaison-Tests in Valencia

Die Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia waren in vielerlei Hinsicht überaus erkenntnisreich. Besonders die zwei neuen deutschen Werksteams von Mercedes und Porsche konnten die Testwoche nutzen, um noch bestehende Probleme mit ihren ...


von Tobias Bluhm

e-Formel.de & Würth Elektronik eiSos bauen Medienkooperation aus

Anzeige | Das deutschsprachige Nachrichtenportal e-Formel.de hat die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Partner Würth Elektronik eiSos verlängert und ausgebaut. Der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente wird bis Ende Sommer 2021 sämtliche Rennergebnisse und ...


von Timo Pape

Mercedes beim Formel-E-Test in Valencia mit "unerwarteten Herausforderungen" konfrontiert

Gut einen Monat vor dem Saisonauftakt der Formel E in Saudi-Arabien ist für das neue Mercedes-Team die heiße Phase der Vorbereitung auf die eigene Debütsaison angebrochen. Vom 15. bis zum 18. Oktober nahm ...


von Timo Pape