Fernando Alonso: Formel E war eine Option

Im Jahr 2021 feiert Fernando Alonso mit der Renault-Tochtermarke Alpine sein Comeback in der Formel 1. Der zweimalige F1-Weltmeister nahm in den vergangenen Jahren unter anderem an den Rennen der WEC, IMSA WeatherTech- und IndyCar-Serie teil, entschied sich nach zweijähriger Abstinenz aber für eine Rückkehr in die "Königsklasse". Im Interview mit der spanischen 'As' verrät Alonso nun, dass es sogar Gespräche über einen Formel-E-Einstieg gab.

"Als ich verschiedene Rennserien ausprobiert habe, gab es viele Gespräche über allerlei Projekte. Zum Beispiel mit der NASCAR, etwa fürs Daytona 500. Oder mit Agag und der Formel E, einer aufstrebenden Kategorie. Oder mit der Rallycross-WM, der WRC… viele Angebote!", zählt Alonso auf. "Als ich alles auf den Tisch gelegt habe, schien die Formel 1 aber als attraktivste Serie."

Andere Rennkategorien habe er letztlich auch aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgeschlossen: "Die WEC ist wegen den Sponsoren und abgesagten Rennen geschwächt, und auch die anderen Serien sind unsicher. Die Kategorien mit den geringsten Ressourcen sind die schwächsten, sie leiden darunter mehr", behauptet Alonso.

In den vergangenen Jahren berichteten wir mehrmals über den Spanier im Zusammenhang mit der Formel E, unter anderem als ihm Nissan e.dams für die Formel-E-Saison 2018/19 laut 'auto motor und sport' ein Vertragsangebot mit einem "Jahresgehalt auf Formel-1-Niveau" unterbreitet haben soll. Bereits damals lehnte Alonso die Gelegenheit jedoch ab.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nach Mercedes bekennen sich auch Porsche & Jaguar zur Formel E

Nach den angekündigten Formel-E-Ausstiegen von Audi und BMW haben sich andere Hersteller öffentlich zur Elektro-Rennserie bekannt. So bekräftigten nach Mercedes auch Porsche und Jaguar ihr Commitment zur Formel E und stellten klar, weiterhin an Bord zu bleiben. Somit bleiben zumindest zwei der ...


von Timo Pape

Trotz BMW-Ausstieg: Andretti Autosport bleibt in Formel E & wägt Optionen ab

Nach der Formel-E-Saison 2021 werden weder Audi noch BMW noch mit eigenen Werksteams in der Formel E vertreten sein. Die bayerischen Automobil-Riesen gaben ihren Ausstieg unmittelbar nach den diesjährigen Vorsaison-Testfahrten in Spanien bekannt. Trotz der überraschenden Meldung will das aktuelle Einsatzteam von ...


von Tobias Bluhm

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zu den Formel-E-Testfahrten 2020 in Valencia

Die Vorbereitungen auf die Formel-E-Saison 2021 sind mit den dreitägigen Testfahrten auf dem Circuit Ricardo Tormo am Dienstag zu Ende gegangen. Wir haben das Geschehen in Valencia ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. ...


von Tobias Wirtz