Formel-E-Demolauf in Wien abgesagt

Der für den Ostermontag (22. April) in Wien geplante Show-Run mit einem Gen2-Auto der Formel E wird vorerst nicht stattfinden können. Der Initiator der Aktion, das Linzer Unternehmen voestalpine, begründet die Absage wie folgt: "Aufgrund der aufwändigen organisatorischen Rahmenbedingungen mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass die Veranstaltung so kurzfristig in Wien leider nicht umsetzbar ist."

Aufgeschoben ist aber offensichtlich nicht aufgehoben: "Am Ziel, einen entsprechenden Event, bei dem die zukunftsorientierte Formel-E-Rennserie auch in Österreich für die Bevölkerung erlebbar gemacht werden soll, halten wir dennoch fest", erklärt ein Unternehmenssprecher. "Wir konzentrieren uns nun voll auf die voestalpine European Races der Formel E, die in Rom erfolgreich gestartet sind und nächste Woche in Paris fortgesetzt werden."

Wann ein Ersatztermin des Demolaufs in Wien stattfinden könnte, ist noch nicht absehbar. Wir halten dich auf dem Laufenden, sollte es neue Entwicklungen geben.

von Timo Pape 

Zurück

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose Jean-Eric Vergne dabei ...


von Tobias Bluhm

Gouverneur verkündet Jakarta E-Prix 2020 - Formel E rudert zurück

Große Überraschung beim New York City E-Prix: Im Rahmen des Saisonfinales am vergangenen Wochenende ist mit Jakarta eine ganz neue Stadt auf dem Radar für Saison 6 aufgetaucht. Nachdem sich in den letzten ...


von Tobias Wirtz

BMW beendet 1. Formel-E-Saison mit Doppelpodium - Sims empfiehlt sich

Das deutsche Formel-E-Team BMW i Andretti Motorsport hat die Saison 2018/19 mit zwei Podiumsergebnissen auf einem Hoch abgeschlossen. Alexander Sims sicherte sich beim New York City E-Prix am Steuer des BMW iFE.18 den ...


von Timo Pape