Formel E: Die Quali-Gruppen für Monaco

Die Formel E ist zurück im Glanz und Glamour von Monaco. Im Qualifying wird sich auf der kürzesten Strecke des Rennkalenders ab 12 Uhr herausstellen, welcher Fahrer die Pole-Position und damit die ersten drei Punkte beim E-Prix im Hafen des Fürstentums holt. Wie jedes Mal teilt die Formel E das Fahrerfeld von 22 Fahrern in vier Gruppen auf, in denen jeweils fünf bis sechs Fahrer um die schnellste Rundenzeit kämpfen. Die Zuordnung der Fahrer zu den Gruppen ergibt sich aus dem aktuellen Klassement in der Fahrermeisterschaft. Die besten fünf Piloten treten folglich in Gruppe 1 gegeneinander an, die Plätze 6 bis 10 in Gruppe 2, die Plätze 11 bis 16 in Gruppe 3 und die Plätze 17 bis 22 in Gruppe 4.

Die Startplätze 7 bis 22 werden im Anschluss an das Gruppen-Qualifying eingefroren. Die sechs schnellsten Piloten dürfen hingegen anschließend in der Super-Pole noch einmal ran und um die Pole-Position kämpfen. Für die Qualifikation von Monaco haben sich die folgenden Gruppen ergeben.

von Tobias Bluhm 

Zurück

BMW vor 1. Heimrennen in Berlin "noch voll im Rennen um den Fahrertitel"

An diesem Samstag steht für das deutsche Werksteam BMW i Andretti Motorsport das erste Heimspiel in der Formel E an. Beim Berlin E-Prix, bei dem der Hersteller aus München wie in den vergangenen ...


von Timo Pape

Lotterer, Abt, Günther & Wehrlein: Die deutschen Formel-E-Fahrer im Interview

Für vier deutsche Formel-E-Fahrer steht am Samstag mit dem Berlin E-Prix das Heimrennen auf dem Programm: Andre Lotterer, Daniel Abt, Maximilian Günther und Pascal Wehrlein. Während Abt und Lotterer bereits ihre Erfahrungen mit ...


von Timo Pape

Berlin-Vorjahressieger Daniel Abt im Interview: "Der schönste Tag meiner Motorsportkarriere"

Anzeige | 2018 gelang Daniel Abt in Berlin der perfekte Renntag. In Tempelhof dominierte er den gesamten Samstag mit Pole-Position, schnellster Runde und dem Doppelsieg vor Audi-Teamkollege Lucas. Sogar jede einzelne Rennrunde führe ...


von Timo Pape