Formel E gewinnt Kurzfilm-Preis in Cannes

Auszeichnung für die Formel E: Beim prestigeträchtigen Filmfestival in Cannes räumte die Elektroserie in der vergangenen Woche die Auszeichnung für den "Besten Kurzfilm" der Positive Cinema Week ab. Neben 17 weiteren Kandidaten entschied sich die Jury für den Drag-Race-Clip der Formel E, in dem Techeetah-Stammfahrer Jean-Eric Vergne zu einem Sprintduell gegen einen Geparden antritt.

Die Formel E richtete mit ihrem Beitrag internationale Aufmerksamkeit auf das schnellste Landwirbeltier der Welt, von dem es weltweit nur noch rund 7.000 in freier Wildbahn lebende Exemplare gibt. Den zweiminütigen Filmausschnitt, der auf YouTube inzwischen über 5,8 Millionen Mal abgerufen wurde, findest du im unten stehenden Video verlinkt.

Drag Race: Formel-E-Auto sprintet gegen Gepard

von Tobias Bluhm 

Zurück

Vergne-France-New-York

Formel-1-Team offenbar interessiert an Formel-E-Meister Vergne

Jean-Eric Vergne wurde offenbar von einem Formel-1-Team bezüglich eines Cockpits in der Saison 2019 kontaktiert. Das berichtet 'Crash.net'. Der Franzose, der sich erst im Juli den Titel in der Formel E sicherte, verriet ...


von Tobias Bluhm

Fernando-Alonso-Formula-E

Kommentar: Formel E wäre eine gute Option für Fernando Alonso

"Und herzlich willkommen in der Formel E", schrieb Venturi-Neuling Felipe Massa am Mittwoch auf seinem Instagram-Kanal und richtete sich damit direkt an seinen alten Formel-1-Gefährten Fernando Alonso, der am selben Tag überraschend seinen ...


von Timo Pape

Alejandro-Agag-Jean-Todt-Rome-Formula-E

Neues Formel-E-Auto nicht Agags Design-Favorit: "Das war Jean Todts Wahl"

Die Vorstellung des neuen Formel-E-Autos im vergangenen März hat die Motorsportwelt erschüttert. Wie angekündigt schlug die Elektromeisterschaft mit dem sogenannten Gen2-Fahrzeug optisch einen völlig neuen Weg ein: kein Heckflügel mehr, dafür ein übergroßer ...


von Timo Pape