Mercedes EQ sponsert Formel E in Europa

Nachdem Mercedes-Benz letztes Jahr bekanntgegeben hat, ab Saison 6 als Werksteam in die Formel E einzusteigen, tritt der deutsche Autogigant mit seiner Elektromarke EQ bereits bei den anstehenden Europa-Rennen in Rom, Paris, Berlin und Zürich als Sponsor auf – zunächst als "Presenting Partner" des Rom E-Prix Mitte April. Das verkündete die Formel E am Freitagnachmittag. Über die genaue Art des Sponsorings bei den anderen drei Rennen wurden noch keine genauen Details publiziert.

Im Fokus der Werbung wird der erste Elektro-SUV der Stuttgarter, der Mercedes EQ, stehen: "Es ist toll zu sehen, dass Namen wie Mercedes-Benz ihre Beziehungen zu der Rennserie stärken, um ihre neue Marke EQ vor dem Eintritt in die Formel E in Saison 6 hervorzuheben. Dass Unternehmen wie Mercedes-Benz sich für die E-Mobilität einsetzen, zeigt erneut, dass die aktuelle Revolution in der Autoindustrie nicht zu stoppen ist", sagt Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E.

"Die Formel E ist eine flexible und inspirierende Plattform für uns, um unsere neue Marke EQ einem jungen und technisch versierten Publikum vorzustellen", stimmt Mercedes-Marketing-Chef Jens Thiemer zu und freut sich auf die anstehenden Rennen in Europa. Der Auftakt zur "Europa-Saison" findet am 14. April in Rom statt. Nach Berlin kommt die Elektroserie am 19. Mai.

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Formel-E-Boss Reigle erklärt: Darum hat Tesla (noch) kein eigenes Motorsport-Team

Die Liste der Automobilhersteller in der Formel E ist lang: Neben Audi und BMW nehmen seit 2019 auch Mercedes und Porsche mit eigenen Werksteams an den Rennen der Elektroserie teil. Auch Nissan, DS Automobiles oder Jaguar beteiligen sich ...


von Tobias Bluhm

"Völlig unparteiisch" - Gen3-Batterie-Hersteller Williams ohne Bedenken wegen Jaguar-Partnerschaft

Williams Advanced Engineering (WAE), 2010 als Tochterfirma des Williams-Formel-1-Rennstalls gegründet, wird die Batterien für die dritte Fahrzeuggeneration der Formel E liefern. WAE nimmt diese Rolle damit nach vier Jahren erneut ein, nachdem man bereits bei der ersten Generation ...


von Tobias Wirtz

Offener Brief an EU-Kommission: Formel E schließt sich UN-Kampagne "Race To Zero" an

Die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft hat am 15. September den "EU 2030 Letter" unterzeichnet. Damit unterstützt die Rennserie die globale Kampagne der Vereinten Nationen für eine CO2-neutrale Wirtschaft. Die Ziele: vor zukünftigen Bedrohungen durch den Klimawandel schützen, hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten ...


von Tobias Wirtz