Formel-E-Rennen in Brasilien wird realistischer

Ein Formel-E-Rennen in Brasilien wird immer realistischer. Das legen Aussagen von Formel-E-Chef Alejandro Agag im Gespräch mit dem brasilianischen Magazin 'Grande Premio' nahe: "Es ist absolut im Bereich des Möglichen, dass wir in Brasilien fahren. Vielleicht schon nächste Saison, wahrscheinlicher aber in Saison fünf", so der Spanier.

Die vierte Saison könnte indes erst im Dezember 2017 losgehen: "Wir wollen gern wieder in Hongkong starten und versuchen, das Rennen in den späten November oder sogar auf das erste Dezember-Wochenende zu verlegen. Die Formel 1 und andere Serien gehen bis November, der Dezember würde also ziemlich gut passen. Und dann werden wir den Kalender mit deutlich mehr Rennen im Januar und Februar vollpacken", sagt Agag gegenüber 'Autosport'.

von Timo Pape 

Zurück

Postkarte aus Valencia: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Mittwoch

Am Mittwoch hat der zweite Tag der Vorsaison-Testfahrten der Formel E auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia stattgefunden. Unter anderem stand erstmals eine Rennsimulation mit den neuen Regeln für Saison 6 auf dem Plan. e-Formel.de ist für ...


von Tobias Wirtz

Formel E in Valencia: Vandoorne & Mercedes gewinnen 1. inoffizielles Test-Rennen

Stoffel Vandoorne und Mercedes haben das erste inoffizielle Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 gewonnen. Bei einer Rennsimulation im Rahmen der Vorsaison-Tests in Valencia setzte sich der Belgier mit seinem Silberpfeil gegen Antonio Felix da ...


von Tobias Bluhm

Formel-E-Test in Valencia: Robin Frijns gibt am Mittwochmorgen den Ton an

Robin Frijns war am Mittwochvormittag bei den offiziellen Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia der Schnellste. Der Virgin-Pilot unterbot den Rundenrekord vom Dienstag um gut zwei Zehntelsekunden und ließ die beiden BMW-Piloten Maximilian ...


von Timo Pape