Formel-E-Testfahrten wohl wieder in Valencia

Die jährlichen Kollektiv-Testfahrten der Formel E vor Saisonbeginn werden aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr wieder in Valencia stattfinden. Das berichtet 'The Race'. Ursprünglich hatte die Elektroserie geplant, 2020 in den Donington Park zurückzukehren, wo die Vorsaison-Testfahrten bereits in den Jahren 2014 bis 2016 stattfanden. Anstelle der britischen Rennstrecke wird es nun wohl doch wieder der Circuit Ricardo Tormo in Valencia, wo die Formel E seit 2017 testet. Es wäre das vierte Gastspiel der Formel E.

Grund für die Planänderung ist einerseits das Wetter, heißt es. Denn aktuell ist die letzte November-Woche für den mindestens dreitägigen Vorsaison-Test angesetzt. Einige Formel-E-Teams hätten sich für Valencia ausgesprochen, weil dort zu dieser Jahreszeit gewöhnlich deutlich besseres Wetter als in Großbritannien herrscht und somit wohl konstruktivere Testarbeit zuließe.

Andererseits startet die siebte Formel-E-Saison nicht mehr wie ursprünglich geplant Ende 2019 in Saudi-Arabien, was logistisch für Donington gesprochen hätte, sondern in Chile (16. Januar). Somit steht der Rückkehr nach Valencia nicht mehr viel im Wege. Eine offizielle Bestätigung der Formel E steht noch aus.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

TV: ProSieben MAXX überträgt Extreme-E-Rennen live in Deutschland, Österreich & Schweiz im Fernsehen

Die Live-Rennen der neuen Offroad-Rennserie Extreme E werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Free-TV-Sender ProSieben MAXX übertragen. Das bestätigte der Veranstalter am Montagmorgen. Der Deal umfasst jedoch nicht nur die Ausstrahlung im Fernsehen, sondern auch alle digitalen ...


von Timo Pape

Leichte Kostensteigerung: So viel kostet ein Formel-E-Fahrzeug in der Gen3-Ära

Die Reduzierung der Kosten war in der jüngsten Vergangenheit der Formel E ein großes Thema. So dürfen die Gen3-Hersteller etwa bis einschließlich 2026 nur im 2-Jahres-Rhythmus einen neuen Antrieb homologieren. Mit der Veröffentlichung den Informationen rund um die Hersteller-Registrierung hat ...


von Tobias Wirtz

Formel-E-Hersteller dürfen auch in Gen3 nur alle 2 Jahre neuen Antrieb homologieren, Testfahrten reduziert

Mit der Veröffentlichung der Hersteller-Registrierung für die Gen3-Ära der Formel E hat der Weltautomobilverband FIA die neuen Regeln für Hersteller in den Saisons 9 bis 12 bekannt gegeben. Neben einer Reduzierung der Testmöglichkeiten sieht das Regelwerk vor, das ...


von Tobias Wirtz