Formel-E-Testfahrten wohl wieder in Valencia

Die jährlichen Kollektiv-Testfahrten der Formel E vor Saisonbeginn werden aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr wieder in Valencia stattfinden. Das berichtet 'The Race'. Ursprünglich hatte die Elektroserie geplant, 2020 in den Donington Park zurückzukehren, wo die Vorsaison-Testfahrten bereits in den Jahren 2014 bis 2016 stattfanden. Anstelle der britischen Rennstrecke wird es nun wohl doch wieder der Circuit Ricardo Tormo in Valencia, wo die Formel E seit 2017 testet. Es wäre das vierte Gastspiel der Formel E.

Grund für die Planänderung ist einerseits das Wetter, heißt es. Denn aktuell ist die letzte November-Woche für den mindestens dreitägigen Vorsaison-Test angesetzt. Einige Formel-E-Teams hätten sich für Valencia ausgesprochen, weil dort zu dieser Jahreszeit gewöhnlich deutlich besseres Wetter als in Großbritannien herrscht und somit wohl konstruktivere Testarbeit zuließe.

Andererseits startet die siebte Formel-E-Saison nicht mehr wie ursprünglich geplant Ende 2019 in Saudi-Arabien, was logistisch für Donington gesprochen hätte, sondern in Chile (16. Januar). Somit steht der Rückkehr nach Valencia nicht mehr viel im Wege. Eine offizielle Bestätigung der Formel E steht noch aus.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Rudolf Zölde |

Die weltweit erste Impulstechnologie
und das digitalisierte Elektroauto.
Info: www.rz-innovatec.com

Formel-E-Boss Reigle erklärt: Darum hat Tesla (noch) kein eigenes Motorsport-Team

Die Liste der Automobilhersteller in der Formel E ist lang: Neben Audi und BMW nehmen seit 2019 auch Mercedes und Porsche mit eigenen Werksteams an den Rennen der Elektroserie teil. Auch Nissan, DS Automobiles oder Jaguar beteiligen sich ...


von Tobias Bluhm

"Völlig unparteiisch" - Gen3-Batterie-Hersteller Williams ohne Bedenken wegen Jaguar-Partnerschaft

Williams Advanced Engineering (WAE), 2010 als Tochterfirma des Williams-Formel-1-Rennstalls gegründet, wird die Batterien für die dritte Fahrzeuggeneration der Formel E liefern. WAE nimmt diese Rolle damit nach vier Jahren erneut ein, nachdem man bereits bei der ersten Generation ...


von Tobias Wirtz

Offener Brief an EU-Kommission: Formel E schließt sich UN-Kampagne "Race To Zero" an

Die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft hat am 15. September den "EU 2030 Letter" unterzeichnet. Damit unterstützt die Rennserie die globale Kampagne der Vereinten Nationen für eine CO2-neutrale Wirtschaft. Die Ziele: vor zukünftigen Bedrohungen durch den Klimawandel schützen, hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten ...


von Tobias Wirtz