Gill: "Neu-Delhi noch lange nicht vom Tisch"

Nachdem das Mahindra-Team um den Deutschen Nick Heidfeld vor ziemlich genau einem Jahr die Formel-E-Fans um Streckenentwürfe für einen möglichen Neu-Delhi ePrix bat und die Vorschläge dem Formel-E-Renndirektor Benoit Dupont vorlegte, wurde es ruhig um das Rennen in Indien. Wie steht es also inzwischen um den ePrix in jener Metropole, die Ende 2016 zur schmutzigsten Stadt der Welt erklärt wurde?

"Nicht nur wir, sondern auch alle anderen Teams, stehen nach wie vor hinter einem Rennen in Indien", erklärt Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill gegenüber 'Formula E Zone'. "Wir machen Fortschritte in Verhandlungen mit der Regierung. Langsam aber sicher kommen wir zu einem Ergebnis, auch wenn der Prozess leider sehr lange dauert."

Ein Rennen in Saison vier sei nach wie vor eine Möglichkeit: "Neu-Delhi ist noch lange nicht vom Tisch", so Gill. "Schon 2018 könnten wir in Indien fahren. Hoffentlich wissen wir in den nächsten Monaten etwas mehr."

von Tobias Bluhm 

Zurück

Erneut auf Augenhöhe mit den Werksteams? - Envision Virgin Racing

Heute steht bereits der neunte Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de an, und es geht um das schnellste Kundenteam der Formel E: Envision Virgin Racing.


von Tobias Wirtz

Galerie: Geox Dragon präsentiert Formel-E-Fahrzeug für Saison 2019/20

Mit Geox Dragon hat am Freitag auch das letzte Team der Formel E sein Fahrzeug für die Saison 2018/19 präsentiert. Bei einer Veranstaltung in Venedig präsentierte sich der US-amerikanische Rennstall in einem neuen schwarz-weißen Gewand.


von Tobias Bluhm

Satirischer Blick in die Glaskugel (2/2): Das passiert in der Formel-E-Saison 2019/20

Die Formel-E-Saison 2019/20 steht in den Startlöchern und wartet mit neuen Rennen, neuen Teams und neuen Fahrern auf. Zwischen dem Saisonstart in Saudi-Arabien am 22./23. November und dem finalen "Double-Header" von London im Juli 2020 wird wieder viel ...


von Timo Pape