Genf: Formel-E-Batterie in Hypercar verbaut

Der Genfer Autosalon gehört wie in jedem Jahr zu den schönsten Nebenbeschäftigungen des Jahres für die Formel-E-Teams. So stellen große Hersteller wie Audi (ABT), Citroen/DS (Virgin) oder Renault (e.dams) beispielsweise neben ihren neuen Modellen auch Formel-E-Showcars aus und geben Interessenten die Möglichkeit für Gespräche mit ihren Fahrern, was den Bekanntheitsgrad der Elektroserie alljährlich steigert.

Auf dem diesjährigen Autosalon erwartete die Presse jedoch eine weitere Innovation aus der Formel E: Das singapurische Unternehmen Vanda Dendrobium stellte ihr erstes elektrisches Hypercar vor - ausgestattet mit der Formel-E-Batterie von Williams.

Bis zu 320 Stundenkilometer soll der Zweisitzer erreichen können. Die auf der Formel-E-Technologie basierende Batterie von Williams Advanced Engineering (WAE) treibt insgesamt drei Motoren an, die bis zu 700 PS leisten sollen. Das Hypercar soll ab 2019 auf die Straße gehen.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Saisonstart in Saudi-Arabien: Die große Formel-E-Vorschau zum Diriyya E-Prix 2019

Die lange Sommerpause der Formel E ist endlich vorbei: Mit dem Diriyya E-Prix 2019 startet die elektrische Rennserie am kommenden Freitag und Samstag in ihre sechste Saison. Bei den zwei Auftaktrennen in Saudi-Arabien feiern unter anderem die neuen ...


von Tobias Bluhm

Neue Fahrer, neues Glück? - GEOX Dragon

Der zwölfte und damit finale Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de dreht sich um den Rennstall mit Sitz in der Weltstadt Los Angeles, der mit zwei Formel-E-erfahrene Neulingen antreten wird: GEOX Dragon.


von Tobias Wirtz

Mission Titelverteidigung - DS Techeetah

Im elften und vorletzten Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de geht es heute um den Titelverteidiger in der Teamwertung, der mit Jean-Eric Vergne zudem zweimal in Folge den Fahrertitel in der Formel E holen konnte: DS Techeetah.


von Tobias Wirtz