Granado gewinnt 1. MotoE-Rennen 2020

Der Brasilianer Eric Granado hat den Saisonauftakt der MotoE im spanischen Jerez gewonnen. Zweiter wurde Vorjahres-Meister Matteo Ferrari.Dominique Aegerter aus Österreich komplettierte das Podium. Der Deutsche Lukas Tulovic verlor in seinem ersten MotoE-Rennen erst in der letzten Runde den dritten Platz gegen Aegerter.

Den besten Rennstart in die zweite MotoE-Saison erwischte Tulovic und konnte sich an Eric Granado vorbeischieben, der von der Pole-Position ins Rennen gegangen war. Die Führung des deutschen Rookies hielt jedoch nicht lange: Schon am Ende von Runde 1 war Granado wieder vorn und sollte sich absetzen.

Tulovic wurde schnell von der Verfolgergruppe um Ferrari, Medina und Aegerter eingeholt. Der Österreicher war beim Start auf die siebte Position zurückgefallen und musste sich durch das Verfolgerfeld wieder nach vorn kämpfen. In Runde 4 konnte Ferrari an Tulovic vorbeigehen. Auch Aegerter machte Druck und konnte so Medina überholen.

In der letzten Runde drehte der Aegerter richtig auf: In der Pedrosa-Kurve ging er an Tulovic vorbei und wagte in der Zielkurve sogar noch einen Angriff auf Ferrari, der seinen zweiten Platz jedoch verteidigen konnte. Medina und Torres verpassten die Ideallinie in der letzten Kurve, sodass Matteo Casadei als Fünfter über die Ziellinie gehen konnte. Torres wurde Sechster, Medina Siebter.

Insgesamt wurden sechs Rennrunden gefahren, obwohl im Vorhinein sieben vorgesehen waren. Ebenso wie im letzten Jahr wurde auf eine Aufwärmrunde verzichtet. Das nächste Rennen der MotoE findet in genau einer Woche erneut in Jerez statt. In Misano wird die Elektroserie anschließend insgesamt drei Rennen ausfahren: eines am 13. September gefolgt von einem "Double-Header" am 19. und 20. September. Das Saisonfinale findet mit einem weiteren "Double-Header" in Le Mans am 10. und 11. Oktober statt.

 

Das Rennergebnis der MotoE in Jerez 

Platzierung Fahrer Team Zeit
1 Eric Granado Avintia Esponsorama Racing 10:55.542 min
2 Matteo Ferrari Trentino Gresini Racing +3,044 s
3 Dominique Aegerter Dynavolt Inact GP +3,299 s
4 Lukas Tulovic Tech3 E-Racing +3,517 s
5 Mattia Casadei Ongetta SIC58 Squadracorse +4,082 s
6 Jordi Torres Pons Racing 40 +4,245 s
7 Alejandro Medina Openbank Aspar Team +4,905 s
8 Xavier Simon LCR E-Team +5,475 s
9 Josh Hook Octo Pramac MotoE +5,795 s
10 Mike di Meglio EG 0,0 Marc VDS +8,484 s

 

Rennkalender der MotoE-Saison 2020

Land Strecke Darum
Spanien Circuito de Jerez 19. Juli
Andalusien Circuito de Jerez 26. Juli
San Marino Misano World Circuit 13. September
San Marino Misano World Circuit 19. & 20. September
Frankreich Le Mans 10. & 11. Oktober

 

von Svenja König 

Zurück

Nissan beendet Formel-E-Marathon mit Vize-Meisterschaft: "Haben gepunktet, als es darauf ankam"

Nissan e.dams hat die Formel-E-Saison 2019/20 als Zweiter der Teammeisterschaft abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sich das Team somit um zwei Positionen - und das obwohl Nissan nach einem im Juli 2019 verhängten Doppelmotor-Verbot einen komplett neuen Antriebsstrang ...


von Svenja König

"Ziemlich bitter" - BMW verspielt vielversprechenden Saisonstart mit 4 "Nullern" in Berlin

Nach zwei Siegen in den ersten drei Rennen der Saison sah es so aus, als könnte BMW i Andretti Motorsport eine große Rolle im Titelkampf der Formel E spielen. Doch beim Saisonfinale in Berlin lief für die Münchner ...


von Tobias Bluhm

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zu den Berlin-Rennen 5 & 6 der Formel E

Die Formel-E-Saison 2019/20 ist mit drei abwechslungsreichen "Double-Headern" in Berlin zu Ende gegangen. Auch nach den letzten beiden Rennen haben wir das Geschehen in Tempelhof ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin ...


von Tobias Wirtz