Grosjean & R8G eSports starten in World eX

Die künftige E-Sports-Serie RCCO World eX hat ihre ersten Teilnehmer: Formel-1-Pilot Romain Grosjean wird mit seinem eigenen Team R8G eSports an der virtuellen Rennliga teilnehmen, die im kommenden Jahr 2021 in ihre erste Saison gehen will. An seiner Seite - so verlangt es das Konzept der Meisterschaft - tritt mit Erhan Jajovski ein professioneller Simracer an. Insgesamt will die World eX für ihr Debütjahr zehn Teams in die Startaufstellung bringen - Nummer 1 ist gefunden.

"Ich mag das vorausschauende Konzept von World-eX-Mitbegründer Mike Rockenfeller und seinem Team", sagt Grosjean. "Die World eX wird mehr sein als nur Simracing. Sie wird unterhaltsam und gleichzeitig Fans aus dem Simracing und dem Motorsport zum Nachdenken bringen, was sie persönlich gegen den Klimawandel tun können. Ich freue mich sehr auf dieses neue Abenteuer. Zusammen können wir hier etwas sehr Spannendes aufbauen, glaube ich."

Grosjean rief sein E-Sports-Team R8G während der Corona-Zwangspause im April dieses Jahres ins Leben. Der Franzose stellte acht Simracer an und holte mit seiner Mannschaft in den vergangenen Monaten bereits erste Achtungserfolge wie Podiumsplatzierungen bei den virtuellen 24-Stunden-Rennen von Le Mans und auf dem Nürburgring. "Ich bin sicher, R8G wird ein Titelanwärter und außerdem ein großartiger Botschafter für (unsere Kampagne) #RacingForTheClimate", meint auch Mitbegründer und DTM-Fahrer Rockenfeller.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf kurzen Rundkursen sollen diverse Hindernisse lauern und so ...


von Timo Pape

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in Sanya wird verschoben. Das gab die Rennserie am ...


von Tobias Wirtz