Hongkong möchte Doppelrennen in Saison 4

Die Veranstalter des Hong Kong ePrix - voraussichtlich auch in Saison vier der Eröffnungslauf - hoffen beim zweiten Besuch der Formel E auf ein zweitägiges Doppelrennen, wie es in dieser Saison bereits in New York und Montreal stattfinden wird. "Letztes Jahr gab es nur ein Rennen. Es war das erste für uns, und alles war noch neu", sagt Lawrence Yu, Präsident der Hong Kong Automobile Association, gegenüber 'scmp.com'. "Wir sind zuversichtlich, das Event in der zweiten Saison auf zwei Tage auszudehnen, was definitiv attraktiver für die Fans wäre, mehr Rennsport und eine bessere Atmosphäre bedeuten würde."

Es solle sogar noch mehr Veränderungen geben, "denn wir versuchen, weitere Rahmenrennen zu veranstalten, um den Fans während der beiden Tage noch mehr Unterhaltung zu bieten. Sogar ein elektrisches Kart-Rennen ist eine Option", sagt Yu. Bei der Erstausgabe des Hong Kong ePrix im Oktober 2016 war noch der sogenannte e-Golf-Cup an den Start gegangen. In diesem Jahr dürfte das Formel-E-Rennen von Kongkong erst im späten November oder gar Anfang Dezember stattfinden.

von Timo Pape 

Zurück

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen ...


von Timo Pape

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der neuen Strecke in New York City gilt der ...


von Tobias Bluhm