408 km/h mit E-Motorrad! Rekorde für Venturi

Venturi stellt auch weiterhin Rekorde im Bereich der Elektromobilität auf. Nachdem das Unternehmen von Gildo Pastor bereits seit 2016 mit dem "Venturi Buckeye Bullet 3.0" den Geschwindigkeitsrekord für mehrspurige Elektrofahrzeuge hält, kamen nun elf (!) Rekorde für elektrisch angetriebene Motorräder dazu.

Hierzu wurde ein selbst entwickeltes Motorrad - der Voxan Wattman - in drei verschiedenen Karosserievarianten verwendet. Neben einem un- und einem teilverkleideten Motorrad gab es eine weitere teilverkleidete Maschine mit reduzierter Verkleidung. Die auf dem Foto in der Mitte abgebildete Version wurde nur bei Seitenwind eingesetzt. Am Steuer saß der viermalige 250-ccm- und zweimalige Superbike-Weltmeister Massimiliano "Max" Biaggi. Ort des Geschehens war der Flugplatz Chateauroux, rund 250 km südlich von Paris.

Besonders beeindruckend ist die dabei erzielte Höchstgeschwindigkeit: 408 km/h Spitzengeschwindigkeit wurden per GPS ermittelt. Damit ist jedoch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Da die zur Verfügung stehende Start- und Landebahn auf dem Flughafen lediglich 3,5 km lang war, erhoffen sich die Verantwortlichen für die Zukunft noch deutlich höhere Geschwindigkeiten.

Ursprünglich hätte der Rekordversuch bereits im Juli in Bolivien auf dem Salar de Uyuni, der größten Salztonebene der Welt, stattfinden sollen. Da aufgrund der COVID-19-Pandemie Reisen nach Südamerika jedoch als potenziell unsicher eingestuft wurden, verlegte Venturi den Versuch nach Frankreich.

"Es war mir wichtig, den 20. Jahrestag des elektrischen Abenteuers der Venturi-Gruppe zu feiern", sagt Gildo Pastor, Präsident von Venturi. "Angesichts der gesundheitlichen Situation war es nicht einfach, aber dank der harten Arbeit und der Mentalität von Max und meines Teams haben wir uns der Herausforderung gestellt. 20 Jahre nach dem Kauf von Venturi freue ich mich, dass die Gruppe nun behaupten kann, die schnellsten Elektrofahrzeuge auf zwei und vier Rädern geschaffen zu haben."

"Als Gildo Pastor mich wegen dieses Projekts ansprach, war ich neugierig, sehr motiviert und gleichzeitig ein wenig unsicher", so Fahrer Biaggi nach den Rekordversuchen. "Gleich nach unserem ersten Treffen wurde mir jedoch klar, dass sein Team - wie Gildo selbst - von einem unfassbarem Vertrauen und einer unglaublichen Entschlossenheit angetrieben wurde. Sie sagten mir: 'Wir waren nahe an 600 km/h auf vier Rädern, und jetzt wollen wir mit 400 km/h auf zwei Rädern fahren. Nichts wird uns aufhalten!' Diese Rekorde machen mich zu einem glücklichen Mann. Ich bin stolz auf das Team und freue mich, diese Titel zurück nach Monaco zu holen."

Neu aufgestellte Weltrekorde mit dem Voxan Wattman

 

Distanz Start teilverkleidet unverkleidet
1/4 Meile fliegend 394,45 km/h 357,19 km/h
1 km fliegend 386,35 km/h -
1 Meile fliegend 366,94 km/h 349,38 km/h
1/4 Meile stehend 127,30 km/h 126,20 km/h
1 km stehend 191,84 km/h 185,56 km/h
1 Meile stehend 225,01 km/h 222,82 km/h

 

von Tobias Wirtz 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Formel E: DS Techeetah zeigt neue Lackierung & bestätigt Felix da Costa/Vergne für 2021

DS Techeetah wird auch im nächsten Jahr mit Antonio Felix da Costa und Jean-Eric Vergne in der Formel E starten. Das chinesisch-französische Team bestätigte die Vertragsverlängerung für beide Fahrer am Mittwochnachmittag und präsentierte zugleich die Fahrzeuglackierung für 2021. ...


von Tobias Bluhm

Mahindra verpflichtet Alex Lynn für Formel-E-Saison 2021 & präsentiert neues Auto

Das vorletzte Cockpit für die siebte Formel-E-Saison ist besetzt: Mahindra Racing verpflichtete im Rahmen seines virtuellen Team-Launchs am Mittwochvormittag Alex Lynn als Stammfahrer an der Seite von Neuzugang Alexander Sims, der bereits im Sommer von BMW zum indischen ...


von Timo Pape

WM-Generalprobe: Vorschau auf die Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia

Die Sommerpause 2020 ist beendet: Gut dreieinhalb Monate nach dem Berlin E-Prix steht die Formel E endlich wieder in den Startlöchern, und zwar für ihre erste WM-Saison. Ehe die Teams am 16./17. Januar 2021 beim Saisonauftakt in Chile aufeinandertreffen, beginnen ...


von Tobias Bluhm