1,16 Mio. Zuschauer sahen Formel E im ZDF

Guter Einstieg in die Formel E für das ZDF: Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender zeigte am vergangenen Samstag erstmals ein Rennen der Elektrorennserie live im TV - mit ordentlichen Einschaltquoten. 1,16 Millionen Zuschauer schalteten zwischen 16 und 17 Uhr für den Rom E-Prix ein. Das entsprach einem Marktanteil von 8,4 Prozent. Nach der Übertragung des Berlin-Rennens durch die ARD im Mai 2018 - die Sendung erreichte damals insgesamt 1,46 Millionen Zuschauer sowie einen Marktanteil von 20,2 Prozent - erzielte der Rom E-Prix den bisher zweibesten Quotenwert der Formel E in Deutschland.

Dabei war das ZDF am Wochenende nicht vom Glück verfolgt: Nach einer Massenkarambolage in den ersten Runden unterbrach die Rennleitung den E-Prix für fast 50 Minuten. Das ZDF-Team vor Ort füllte die Unterbrechung mit Interviews aus der Boxengasse und interessanten Anekdoten. Nichtsdestotrotz bekamen die Zuschauer keine fahrenden Autos zu sehen. Gerade als es endlich weiterging, stand im ZDF-Programm um 17 Uhr bereits die nächste Sendung an. Die Formel E zog daraufhin in den Live-Stream um und übertrug dort weiter.

Im Stream erzielte das ZDF ebenfalls einen bisherigen eigenen Bestwert: Während des Rennens wurden auf ZDFsport.de in Summe 31.243 Sichtungen verzeichnet. Nach zuletzt 22.000 Aufrufen für den Live-Stream zum Mexico City E-Prix ein guter Wert, zumal die Trendlinie klar nach oben zeigt. Das ZDF hat in dieser Saison noch drei Renn-Streams vor sich: Paris am 27. April sowie die beiden Finalläufe in New York Mittel Juli. Bei den übrigen Rennen übernimmt die ARD. Für die ARD-Streams zwischen Mexiko und Italien stellte uns das Erste leider keine Zahlen zur Verfügung.

von Timo Pape 

Zurück

Audi-Fahrer Daniel Abt erklärt Formel-E-Entlassung im Video: "Schmerz, den ich noch nie erfahren habe"

Virtuelles Rennen, reale Konsequenzen: Nachdem Daniel Abt in der "Race at Home Challenge" am vergangenen Wochenende einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde der Deutsche von seinem Formel-E-Arbeitgeber Audi suspendiert. In einem Video auf seinem eigenen YouTube-Kanal nimmt ...


von Tobias Bluhm

Nach E-Sports-Eklat: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer Daniel Abt

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat seinen Stammfahrer Daniel Abt mit sofortiger Wirkung suspendiert. Das gab der Hersteller aus Ingolstadt am Dienstagmittag in einer Erklärung bekannt. Abt, der seit Saison 1 (2014) jedes einzelne Rennen der ...


von Timo Pape

Scuderia-E: Pizzuto spricht mit 3 Formel-E-Teams & will 50 Mio. Euro für 3 Jahre sammeln

Ende April machte der Name Scuderia-E erstmals Schlagzeilen im Umfeld der Formel E. Der italienische Unternehmer Gianfranco Pizzuto verkündete, gemeinsam mit der türkischen Firma Imecar Elektronik im Jahr 2022 in die Elektroserie einsteigen zu wollen. Inzwischen haben sich ...


von Timo Pape