eTrophy: Jimenez holt Pole-Position in Rom

Der Brasilianer Sergio Jimenez war mit einer Rundenzeit von 1:59.537 Minuten Schnellster im Qualifying der Jaguar I-Pace eTrophy in Rom. Nur zwei Hundertstelsekunden langsamer waren Bryan Sellers (Rahal Letterman Lanigan Racing) und Simon Evans (Team Asia New Zealand), die sich als Zweiter beziehungsweise Dritter für den Auftakt der Europa-Rennen qualifizierten. Die Top 5 komplettierten Katherine Legge und Stefan Rzadzinski.

Der Sieger des letzten Rennens in Sanya, Caca Bueno, musste wegen eines Plattens das Qualifying frühzeitig beenden. Ahmed Bin-Khanen qualifizierte sich als bester Fahrer der Pro/Am-Kategorie als Sechster. Celia Martin vom deutschen Viessmann Jaguar eTrophy Team wurde Elfte.

Das Rennen kannst du ab 14:00 über ran.de oder die offiziellen YouTube- und Facebook-Kanäle von Jaguar Racing verfolgen.

Das Ergebnis der Qualifikation von Rom

Startplatz Fahrer Team
1 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing
2 Bryan Sellers Rahal Letterman Lanigan Racing
3 Simon Evans Team Asia New Zealand
4 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
5 Stefan Rzadzinski TWR Techeetah
6 Ahmed Bin-Khanen Saudi Racing
7 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
8 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
9 Bandar Alesayi Saudi Racing
10 Luca Salvadori Jaguar VIP Car
11 Celia Martin Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany
12 Qi Lin Jaguar China Racing
von Svenja König 

Zurück

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November in Diriyya in ...


von Tobias Bluhm

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem er seit 2017 ...


von Timo Pape