Jaguar-Ingenieurin verlässt Formel E

Selin Tur, eine der wichtigsten Personen im Ingenieursstab des Jaguar-Teams, verlässt die Formel E. Sie wird einen neuen Job bei einem Unternehmen außerhalb des Motorsports antreten. Das berichtet 'e-racing365'.

Die türkische Ingenieurin, die 2004 in Istanbul einen Master-Abschluss in Elektrotechnik erwarb, war 2009 an der Entwicklung des KERS-Systems bei McLaren-Mercedes in der Formel 1 beteiligt. Seit Oktober 2011 war sie in verschiedenen Positionen bei Jaguars Technikpartner Williams Advanced Engineering (WAE) tätig, wo sie als "Leiterin Elektrotechnik" die Entwicklung der Formel-E-Einheitsbatterie vorantrieb. Seit Dezember 2015 war sie als "Head of Powertrain" für den Formel-E-Antrieb bei Jaguar zuständig.

"Als ein wichtiges Mitglied des Formel-E-Team von Jaguar seit der Teamgründung wollen wir uns bei Selin für ihren wertvollen Beitrag zu unserem Projekt bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", so ein Jaguar-Sprecher.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Diriyya-Oliver-Rowland-Nissan

Neue Städte für die Formel E: Sankt Petersburg als Ziel für Saison 6

Die Formel E setzt ihr Wachstum weiter fort: Mit Diriyya, Sanya und Bern sind drei neue Städte im Rennkalender von Saison 5 enthalten. Aber damit nicht genug: Für die kommenden Saisons stehen weitere Städte in den Startlöchern für ...


von Tobias Wirtz

Daniel-Abt-Audi-Formel-E-zieht-Skifahrer-auf-Eis

Formel E auf Eis: Audi & Daniel Abt begeistern beim GP Ice Race

Spektakuläre Szenen in Österreich: Beim GP Ice Race in Zell am See wagten sich Formel-E-Fahrer Daniel Abt und DTM-Champion Rene Rast mit ihren Rennautos bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt auf Schnee und ...


von Timo Pape

Red-Bull-Glasses-Red-Bull

Red-Bull-Motorsportberater Marko: Formel E "nur eine Ablenkung vom Diesel-Skandal"

Obwohl allein im aktuellen Formel-E-Fahrerfeld vier ehemalige oder aktive Piloten aus dem Nachwuchsprogramm von Red Bull Racing antreten, ist die österreichische Getränkefirma noch nicht mit einem eigenen Sponsoring-Programm in der Elektroserie vertreten. Dass ...


von Tobias Bluhm