Leclerc & Dillmann testen für Venturi

Das monegassische Venturi-Team wird bei den Gen-2-Testfahrten Dienstag und Donnerstag im spanischen Calafat auf seine Stammpiloten Maro Engel und Edo Mortara verzichten. Neben Tom Dillmann wird Arthur Leclerc den neuen Formel-E-Boliden bewegen. Dies berichtet 'e-racing365'. Der 17-jährige Leclerc, Formel-4-Pilot und jüngerer Bruder von Formel-1-Fahrer Charles Leclerc, wurde Ende März als Teilnehmer von Venturis Nachwuchs-Akademie "Next Gen" vorgestellt.

Beim Kollektivtest in dieser Woche werden zum ersten Mal alle neun Hersteller teilnehmen, nachdem BMW und NIO die ersten Testfahrten Ende März auslassen mussten. Außerdem sind die ersten Testkilometer des Fahrzeugs der neuen Jaguar I-PACE eTROPHY vorgesehen.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Keine Bewilligung für Rennstrecke: Zürich erteilt Formel E Absage für 2020

In Zürich wird 2020 kein Formel-E-Rennen stattfinden. Das bestätigte der Stadtrat der Limmatstadt am Mittwochnachmittag. Hintergrund ist ein Beschluss der ETH Zürich und des Züricher Stadtrates, die die nötigen Baumaßnahmen für den geplanten ...


von Tobias Bluhm

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm