Logistik: Eine Formel-E-Saison aus DHL-Sicht

Eine globale Rennserie wie die Formel E braucht ein ausgeklügeltes Logistiksystem, um auf Welttournee gehen zu können. Besonders dann, wenn man sich auf die Fahnen geschrieben hat, Emissionen zu vermeiden, wo es nur geht. Seit Anfang an widmet sich "Gründungsmitglied" DHL dieser komplexen Aufgabe. In der dritten Formel-E-Saison stellte besonders der Transport von Berlin nach New York eine Herausforderung dar. Das Logistikunternehmen nutzte den Seeweg über Bremerhaven, um tonnenweise Fracht über den Atlantik zu transportieren. Im Video siehst du auch eine Weltkarte, auf der alle Wege der dritten Formel-E-Saison aufgezeigt werden.

Der Weg der Formel E

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Formel E: Jerome d'Ambrosio beendet aktive Karriere & wird Co-Teamchef bei Venturi

Der mehrfache Formel-E-Sieger und ehemalige Mahindra-Fahrer Jerome d'Ambrosio hat seine aktive Rennfahrerkarriere beendet. Wie der 34-Jährige am Freitagnachmittag bekannt gab, habe er sich nach dem Berlin E-Prix dazu entschieden, den Helm an den Nagel zu hängen. Dem Motorsport ...


von Tobias Bluhm

Offiziell: BMW verpflichtet Jake Dennis für Formel-E-Saison 2021

BMW hat am Freitagnachmittag seinen zweiten Piloten für die Formel-E-Weltmeisterschaft 2021 bekannt gegeben. Der Brite Jake Dennis wird an der Seite von Maximilian Günther für BMW i Andretti Motorsport an den Start gehen und somit Nachfolger seines Landsmannes ...


von Tobias Wirtz

Formel-E-Meister Antonio Felix da Costa: "Verdanke Jean-Eric Vergne sehr viel"

Bei DS Techeetah laufen die Vorbereitungen auf das Motorsport-Jahr 2021 bereits jetzt auf Hochtouren. Während Jean-Eric Vergne kürzlich den Extreme-E-Testfahrten in Südfrankreich beiwohnte, absolvierte sein Teamkollege Antonio Felix da Costa die obligatorische Sitzanpassung für die nächste Formel-E-Saison. Im ...


von Tobias Bluhm