Lynn hofft auf Flugverspätung bei Lopez

Virgin-Ersatzfahrer Alex Lynn könnte beim nächsten Formel-E-Rennen (Mexico City ePrix, 1. April) zu seinem Seriendebüt kommen. Allerdings nur, wenn Stammfahrer Jose Maria Lopez nicht rechtzeitig in Mexiko ankommt. Der Argentinier wohnt einen Tag zuvor dem WEC-Prolog in Italien für Toyota bei und soll mit anderen Kollegen wie etwa Sebastien Buemi erst kurz vor dem Freien Training in Mexiko-Stadt anreisen.

"Sein Flugzeug soll zweieinhalb Stunden vor dem ersten Training landen, von daher bete ich, dass sein Flugzeug ausfällt. Dann werde nämlich ich fahren!", wird Lynn nicht ganz ernst gemeint von 'Motorsport-Total.com' zitiert.

Spätestens beim Doppelrennen in New York (15./16. Juli) wird Lynn in jedem Fall zum Zug kommen, denn dann fährt Lopez mit der WEC am Nürburgring. "Für die Formel E wird New York (in jedem Fall) ein Debüt sein. Es wird ein echtes Prunkstück, außerdem ist es ein Doppelrennen - so bekomme ich sogar doppelte Streckenzeit", so Lynn.

von Timo Pape 

Zurück

Geox Dragon verpflichtet Nico Müller für Formel-E-Saison 2019/20

Audis DTM-Pilot Nico Müller wird in der Saison 2019/20 mit Geox Dragon Racing in der Formel E starten. Das bestätigte der US-Rennstall am Dienstagmorgen. Der Schweizer wird im neuen Jahr an der Seite ...


von Tobias Bluhm

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah wechseln. Das verkündete ...


von Tobias Bluhm

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel E aufsteigt. Bis ...


von Tobias Bluhm