Lynn hofft auf Flugverspätung bei Lopez

Virgin-Ersatzfahrer Alex Lynn könnte beim nächsten Formel-E-Rennen (Mexico City ePrix, 1. April) zu seinem Seriendebüt kommen. Allerdings nur, wenn Stammfahrer Jose Maria Lopez nicht rechtzeitig in Mexiko ankommt. Der Argentinier wohnt einen Tag zuvor dem WEC-Prolog in Italien für Toyota bei und soll mit anderen Kollegen wie etwa Sebastien Buemi erst kurz vor dem Freien Training in Mexiko-Stadt anreisen.

"Sein Flugzeug soll zweieinhalb Stunden vor dem ersten Training landen, von daher bete ich, dass sein Flugzeug ausfällt. Dann werde nämlich ich fahren!", wird Lynn nicht ganz ernst gemeint von 'Motorsport-Total.com' zitiert.

Spätestens beim Doppelrennen in New York (15./16. Juli) wird Lynn in jedem Fall zum Zug kommen, denn dann fährt Lopez mit der WEC am Nürburgring. "Für die Formel E wird New York (in jedem Fall) ein Debüt sein. Es wird ein echtes Prunkstück, außerdem ist es ein Doppelrennen - so bekomme ich sogar doppelte Streckenzeit", so Lynn.

von Timo Pape 

Zurück

Mexiko: De Vries beklagt technisches Bremsproblem, Vandoorne "super enttäuscht"

Das Formel-E-Werksteam von Mercedes erlebte in Mexiko-Stadt einen gebrauchten Tag. Nach vielversprechenden Leistungen in der Qualifikation erreichten nach Unfällen weder Stoffel Vandoorne noch Nyck de Vries das Ziel - die Enttäuschung ist groß. Teamchef James spricht nach dem ...


von Tobias Bluhm

Pole-Sitter Lotterer erklärt Porsche-Debakel in Mexiko: "Nicht das Ergebnis, das ich mir gewünscht habe"

Nach der ersten Formel-E-Pole für Porsche erlebte das Team in Mexiko einen rabenschwarzen E-Prix. Besonders Andre Lotterer, der von Startplatz 1 ins Rennen gegangen war, haderte nach dem Rennen mit zahlreichen Kollisionen, die ihn schließlich zur Aufgabe ...


von Timo Pape

Heikles Teamduell bei DS Techeetah: Felix da Costa kämpft Vergne nieder & wiederholt Santiago-Podium

Das amtierende Meisterteam der Formel E, DS Techeetah, hat in Mexiko die meisten Punkte geholt und ist zurück in der Spur. Das Duell zwischen den beiden Teamkollegen schaukelt sich jedoch hoch, weil Antonio Felix da Costa erneut schneller ...


von Timo Pape