Mahindra präsentiert neue Berlin-Lackierung

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra Racing wird in Berlin mit einer leicht angepassten Lackierung an den Start gehen. Den neuen Look testete das Team kürzlich bei einem Filmtag in Großbritannien. Die Motorabdeckung, die bislang vorrangig in Blautönen gefärbt war, leuchtet fortan in Rot. An der Front der Fahrzeuge soll es zudem neue schwarze Elemente geben.

Mahindra ist das zweite Team, das seine Lackierung für das Formel-E-Finale angepasst hat. Erst in der letzten Woche wurde bekannt, dass Mercedes die Grundfarbe seiner Boliden von Silber zu Schwarz ändern wird. Damit möchte der Hersteller Solidarität mit der antirassistischen "Black Lives Matter"-Bewegung bekunden. Auch in der Formel 1 tritt Mercedes in diesem Jahr mit einer schwarzen Lackierung an.

von Tobias Bluhm 

Zurück

"Di Grassi muss blind sein!" - Die Fahrer-Stimmen zum 5. Formel-E-Rennen in Berlin

Die Formel E hat einen neuen Rennsieger: Im zehnten Lauf der Saison 2019/20 feierte Oliver Rowland seinen ersten großen Erfolg in der Elektroserie. Mit einem Start-Ziel-Sieg in Berlin übernahm der Brite den zweiten Platz in der Fahrerwertung und ...


von Tobias Bluhm

"Rubbing is Racing in Formel E" - Rast & Lotterer beschreiben packendes Duell um Platz 3

Eigentlich war es eine verhältnismäßig ruhige Schlussphase beim fünften Formel-E-Rennen in Berlin-Tempelhof. Dann blies Rene Rast in der letzten Runde jedoch noch zur Attacke gegen Andre Lotterer. Mit einem harten Manöver setzte sich der Audi-Pilot zwei Kurven vor ...


von Timo Pape

Berlin: Oliver Rowland siegt in Rennen 5, Rene Rast erkämpft 1. Formel-E-Podium

Nissan-Pilot Oliver Rowland hat das vorletzte Formel-E-Rennen der Saison in Berlin gewonnen. Der Nissan-Pilot setzte sich souverän gegen Robin Frijns im Virgin durch. Den dritten Platz erkämpfte sich Audi-Neuling Rene Rast mit einem harten Manöver in der letzten ...


von Timo Pape